Jung und leidenschaftlich

Trier/Konz · Der Konvoi kommt auf Touren: Die Konzer Band The Convois will im Frühjahr richtig durchstarten. Das aufwendig produzierte Album "Ocean\'s Tale" wird am Freitag, 23. März, in Trier im Club 11 präsentiert.

Trier/Konz. Vier junge Musiker, die der Veröffentlichung des ersten Albums entgegenfiebern - in dieser Konstellation darf man eines nicht unbedingt erwarten: große Bühnenerfahrung. Das gilt normalerweise. Aber es gilt nicht für The Convois aus Konz - das sind Dominik (21, Gitarre), Daniel (20, Gitarre), Leonard (22, Drums), Stefano (26, Gesang & Bass): Wie oft die Band live gespielt hat? "Es waren bisher sicher 70 oder 80 Auftritte", sagt Stefano. Viele davon auf den Bühnen der Region, aber auch in ganz Deutschland verteilt. Auch in Berlin stand schon ein Auftritt an, der nächste ist geplant.
Für die Releaseshow am 23. März hat sich die Band einen traditionsreichen Laden ausgewählt, in dem schon ewig keine Rockshow mehr über die Bühne ging: den vergleichsweise neuen "Club 11", den zumindest die etwas älteren Trierer besser unter dem Namen Gambrinuskeller (an der Porta Nigra) kennen dürften.Nur Eigenkompositionen


Seit zwei Jahren gehen die vier die Sache ambitioniert und mit jeder Menge Leidenschaft und Ehrgeiz an. Vorher standen mal Coversongs auf dem Programm, inzwischen setzt die Band aber ausschließlich auf Eigenkompositionen. Auf ein Genre festlegen wollen sich die Convois nicht - auch wenn unüberhörbar ist, dass zumindest Dominic und Stefano fast ausschließlich Musik hören, bei der es ordentlich zur Sache geht. Leo und Daniel können durchaus auch dem Pop etwas abgewinnen. "Wir schreien schon mal, können aber auch melancholisch sein", sagt Stefano. Oder anders formuliert: hart, aber ungemein herzlich. Dass die Jungs es auch im moderaten Tempo können, zeigt etwa das Stück "Quiet Ocean", ein atmosphärisches Instrumental mit deutlichem Postrock-Einschlag. Aufgenommen wurde das erste "richtige" Album in Kaiserslautern im Studio von Dioramic. Vorher gab es nur einen Extended Player, kurz EP, ein Zwischending zwischen Single und Album. Die Band hat zwar einen Plattenvertrag mit dem saarländischen Label Antstreet Records, die Produktionskosten haben The Convois aber selbst vorstrecken müssen.
Eine Tour ist in Planung, ein Video zudem gerade im MJC-Keller abgedreht worden, wo die Band auch probt - wie übrigens auch die mit den Convois gut befreundete Bandgeek Mafia. Die nächsten Schritte? Viele Konzerte geben, das Album promoten, mehr Fans gewinnen - und sich und den Zuschauern einen denkwürdigen Abend im Club 11 bescheren.