Musikfestival Mosel meldet Rekordnachfrage

Bernkastel-Kues. 100 Tage vor dem Eröffnungskonzert am 24. Juni (mit der Deutschen Radiophilharmonie und Vadim Repin) sind mehr Karten für das Mosel-Musikfestival verkauft als je zuvor. 20 Prozent höhere Vorverkaufs-Einnahmen als zum gleichen Zeitpunkt in den Vorjahren: Intendant Hermann Lewen spricht von einem regelrechten Boom.

Und bekennt, dass er auch nicht genau weiß, warum: "Vielleicht kaufen die Leute früher, vielleicht ist durch den Wegfall der Antikenfestspiele mehr Kaufkraft vorhanden - oder unser Programmix trifft diese Saison voll ins Schwarze."

Die ersten Veranstaltungen sind bereits ausverkauft. Selbst für große Openairs wie die vom TV präsentierte Mnozil Brass am 30 Juni im Kurfürstlichen Palais gehen die Karten bald zur Neige. Bei den rund 50 Konzerten dieser Saison geben deutsche und internationale Stars wie Jan Garbarek und das Hilliard-Ensemble (15 Juli), Rufus Beck (23 Juli), das Ahn Trio (31 Juli), Eva Lind (5 August), Pe Werner (6 August), Daniel Müller-Schott (12 August), Chaticleer (14 August), Albrecht Mayer (17 September) oder Dorothee Oberlinger (18 September) ihre Visitenkarte an der Mosel ab.

Karten sind erhältlich in den TV-Pressecentern Trier, Bitburg und Wittlich, unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996 sowie unter www.volksfreund.de/tickets DiL

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort