Automobilclub hat neuen Chef

Wittlich (red) Die Jahreshauptversammlung des ACW wird allen Mitgliedern des Vereins noch lange in Erinnerung bleiben. Der seit 45 Jahren die Geschicke des Vereins lenkende Vorsitzende Ekkehart Röhr steht aus Altersgründen nicht mehr für weitere Vorstandsarbeit zur Verfügung.

Die Versammlung wählte den seit zehn Jahren motorsportlich engagierten Christian Follmann einstimmig "als neuen Motor" zu seinem Nachfolger.
Bei weiteren Wahlen standen turnusmäßig die Positionen Schatzmeister und Schriftführer an. Hier vertraute die Versammlung einstimmig auf die Amtsinhaber Hans Ferres und Tom Schmitt. Weiter war die Neuwahl des Sportleiters notwendig, weil der bisherige Sportleiter Frank Richter aus sportlichen Gründen sein Amt nicht weiter ausfüllen konnte. Vorgeschlagen und einstimmig gewählt wurde Werner Roth, der seine Bewährung als Jugendsportbeauftragter und Fahrtleiter schon seit vielen Jahren unter Beweis stellt. Unverändert bleibt Walter Knopp stellvertretender Vorsitzender. In seinem letzten Vorstandsbericht konnte Ekkehart Röhr auf ein erfolgreiches Sportjahr 2016 verweisen, in dem eine Neuorientierung des Kart-Slalom-Kaders durch den Einsatz des Jugendtrainers Tom Schmitt erreicht werden konnte.
Der 18. Wittlicher ADAC Säubrenner Kart-Slalom brachte als Endlauf zur Mittelrheinmeisterschaft mit 136 Teilnehmern aus dem Mittelrheingebiet einen motorsportlichen Höhepunkt. Aber auch auf weiterführende sportliche Aktivitäten im Auto-Slalom und Kart-Rennsport konnte Röhr verweisen. In Oldtimer-Rallyes und -wettbewerben glänzten Frank und Gerhard Richter mit beachtlichen Erfolgen. Abschließend würdigte der neue Vorsitzende Christian Follmann die jahrzehntelange Tätigkeit des scheidenden Vorsitzenden Ekkehart Röhr mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden des ACW.