1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Breiter Karnevalisten werden 65 Jahre alt

Karneval : Breiter steuern auf Jubiläum zu

Nach dem Einmarsch des Siebener-Rates und der Eröffnungsrede des Sitzungspräsidenten stimmten die Hochwaldlerchen das Lied zum 66-jährigen Bestehen  an. Dieses ist jedoch erst nächstes Jahr, aber bei den Aktiven wird schon für den großen Tag eifrig geplant.

Das anschließende Programm war dabei wieder so bunt gemischt, wie das Publikum im vollen Saal des Breiter Gemeindehauses.

Ob Kinderprinzengarde aus Heidenburg, der amüsanten Zubereitung einer Bowle oder Vorträgen von „Klaatsch und Traatsch“ und einem Streitgespräch über die Reparatur einer Schreibmaschine bis hin zu der Playback-Show mit bekannten Musikstars und dem traditionellen Männerballett. Natürlich durften auch der Schellenmann und die Klein-Brothers nicht fehlen. Mit dem  Schlusslied „Ein kleines Dorf im Hunsrück“ verabschiedeten sich die Karnevalisten von den schunkelnden Gästen.

Mitwirkende: Sitzungspräsident: Rainer Kaufmann; Siebener Rat: Reinhold Welter, Edwin de Boer, Herbert Welter, Hans-Josef Marx, Michael Kolz und  Lothar Becker; „Die Hochwaldlerchen“ mit Petra Paulus, Ivonne Künzer, Hannah Welter, Ramona Feller, Christina Lang, Johanna Klassen und  Ute de Boer; Klatsch und Tratsch: Adelheit Auler und Günter Klassen; Die Bowle: Philipp Eiden; Die 3 Toolwen: Sabine Dixius, Annette Dixius-Klassen und  Sandra Thömmes; „Reparatur einer Schreibmaschine“ mit  Ute de Boer, Johanna Klassen; Alexander Schu: Alexander Schu; Playback-Show mit  Annette Dixius-Klassen, Sabine Dixius, Christina Lang, Ottilie Adamczyk, Hannah Welter, Ramona Feller, Johanna Klassen, Philipp Eiden;  Schellenmann mit  Günter Klassen; „Wenn ich nicht auf der Bühne wär“ mit  Ivonne Künzer, Ute de Boer, Ottilie Adamczyk, Pauline Müller, Petra Paulus und  Sandra Thömmes; Klein-Brothers: David und Jonas Klein; Männerballett mit Simon Jung, Simon Resch, Simon Gorges, Simon Nisius, Phillip Hoff.

Termine: Wer die Breiter Jecken bei ihrem närrischen Treiben noch einmal erleben möchte, muss nicht bis nächstes Jahr warten. Er oder sie hat dazu Gelegenheit am Samstag,  23. Februar, bei der zweiten Kappensitzung. Einlass ist  ab 18 Uhr. Sitzungsbeginn ist um 19.11 Uhr im Saal des Gemeindehauses in Breit.