Das letzte von acht Stadttoren

Bernkastel-Kues. Das Graacher Tor ist das einzige erhaltene Stadttor der um 1300 errichteten Stadtbefestigung von Bernkastel. Es ist eines von acht Stadttoren und letzter Zeuge der ehemaligen Wehrmauer.

Es sicherte den nördlichen Zugang zur Stadt. Der ursprünglich hohe und massive Torturm wurde 1689 von den Franzosen gesprengt. Später diente das Tor als Obdachlosenheim. 1985 richtete die Bernkasteler Kolpingfamilie im barocken Torhaus ein Heimatmuseum ein. (sim)/TV-Foto: Winfried Simon