Die Eifel schmeckt nach Pudding mit Haut

Die Eifel schmeckt nach Pudding mit Haut

Jupp Hammerschmidt, ehemals gemeinsam mit Hubert vom Venn als "Die Zwei aus der Eifel" unterwegs, stellt sein zweites Solo-Eifel-Kabarett-Programm vor. Es heißt: "Pudding mit Haut und Knubbele".

Er präsentiert darin erneut Anekdoten, Geschichten und Gedichte aus seiner Heimat. Zu sehen ist er am Samstag, 22. März, um 19.30 Uhr im Hotel Heidsmühle in Manderscheid.

Was haben die Haut auf dem Pudding, der Tropfenfänger an der Kaffeekanne und der Putzwahn der Eifeler Hausfrau gemeinsam, der ausbricht, als sie im Krankenhauszimmer aus der Narkose erwacht und die schrecklichen Schlieren am Fenster sieht? All das verarbeitet Hammerschmidt in seinem Programm. Er erzählt von den "Knickerbocker" als Höhepunkt der Eifeler Jungen-Mode und enthüllt, wie die Öcher Printe wirklich erfunden wurde.
Des Weiteren geht es um den "Bohnerblock", mit dem die Eifeler Kinder jeden Freitagnachmittag den Flur bohnern mussten, um "Hochzeitsbrötchen", das Christkindchen im Rentierschlitten über Kalterherberg, das Betttuchspannen auf der Hühnerwiese oder das "Posiealbum". Kurz: Es geht um Sitten und Bräuche sowie um Aktuelles - alles aus der Eifel natürlich. red
Eintrittskarten gibt es in der Heidsmühle unter Telefon 06572/747 oder per Mail an post@heidsmuehle.de