Edelsüßes auf dem Zuckerhut

TRITTENHEIM. (cb) Der Trittenheimer Winzer Gerhard Eifel wirbt seit einigen Jahren in den schönsten Städten und Landschaften der Welt für den Riesling. Im März 2006 geht es nach Südamerika.

Paris, Rom, Kapstadt, Moskau/Leningrad: Langsam wird es schwer, sich die einzelnen Stationen der Riesling-Weltreise, die der Trittenheimer Winzer Gerhard Eifel veranstaltet, zu merken. In wenigen Wochen steht mit der fünften Etappe auch die bisher weiteste Reise an. Sie führt vom 11. bis 24. März nach Brasilien, Chile und Argentinien. Mit dabei ist auch Gebietsweinkönigin Anne Mertes. Einer der Höhepunkte des Aufenthaltes in Südamerika ist eine Weinprobe auf dem Zuckerhut in Rio de Janeiro. Dass dort ein edelsüßer Riesling für Furore sorgen soll, versteht sich von selbst. Es ist die legendäre 1921er Bernkasteler Doctor Trockenbeerenauslese aus dem Weingut Wwe. Dr. Thanisch. Den Großteil der Reise (elf Übernachtungen) verbringen die Teilnehmer in Chile, wo diverse Weingüter besucht und deren Weine verkostet werden. Natürlich stehen aber auch die landschaftlichen Schönheiten auf dem Programm. Geboten wird unter anderem eine Andenüberquerung. Wer noch mitreisen will, muss sich sputen. Anmeldeschluss ist der 15. Januar. Anmeldungen nimmt Gerhard Eifel, Telefon 06507/99000, E-Mail: info@galerie-riesling.de, entgegen.