1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Erinnerungen an Günther Grass und seinen Auftritt in Wittlich

Erinnerungen an Günther Grass und seinen Auftritt in Wittlich

Nach Tony Munzlinger, Rafael Vostell und Lars Brandt war Dr. Kai Schlüter im Alten Rathaus in Wittlich zu Gast, um im Rahmenprogramm der aktuellen Ausstellung "Kunst & Politik - die Sammlung Friedel Drautzburg" einen Aspekt im Leben des Sammlers Drautzburg, der durchaus seine Sammlung beeinflusste, zu beleuchten.

1969 reisten der Schriftsteller Günter Grass und der Bundesvorsitzende des Sozialdemokratischen Hochschulbundes, Friedel Drautzburg, 32 000 Kilometer durch die alte Bundesrepublik. Mit einem VW-Bus, der auch als Wahlkampfbüro diente, besuchten die beiden 79 Wahlkreise und sprachen zu rund 60 000 Menschen. Ihre Aufgabe war es, innerhalb einer Sozialdemokratischen Wählerinitiative für Willy Brandt und dessen Kanzlerkandidatur zu werben.
Publizist Kai Schlüter nahm ein Projekt von 1969 auf: Schon direkt nach der Reise und dem Wahlsieg Brandts wollte Grass dieses Unternehmen in einem Sachbuch dokumentiert wissen, doch es kam nicht dazu. Schlüter gab 2011 das Buch "Günter Grass auf Tour für Willy Brandt" heraus, das er in Wittlich vorstellte. Anschließend kam der Auftritt von Grass am 19. Juni 1969 in Wittlich zur Sprache, und es entstand dank dreier Zeitzeugen von damals eine lebhafte Publikumsdiskussion. Höhepunkt war Drautzburgs Erinnerung an den Wittlicher Buchhändler, der damals den späteren Literaturnobelpreisträger aus seiner Buchhandlung wies, da er dessen politische Meinung ablehnte.
(red)/Foto: Tobias Spang