1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Festwochenende in Traben: Rätsel um die neue Weinkönigin

Festwochenende in Traben: Rätsel um die neue Weinkönigin

Der Höhepunkt des Trabener Jakobstages, dem einzigen Zunftweinfest Deutschlands, ist die Krönung der Stadtweinkönigi. Doch wer die Auserwählte ist, wird noch nicht verraten. Nur ein Kinderfoto von ihr gibt es schon zu sehen.

Traben-Trarbach. Am Wochenende ist es wieder soweit. Der Trabener Jakobstag, das einzige Zunftweinfest Deutschlands, beginnt am Moselufer in Traben. Bei den Feierlichkeiten von Freitag, 25. Juli, bis Montag, 28. Juli, ist die Krönung der neuen Stadtweinkönigin der Höhepunkt des Festgeschehens. Doch wer wird die neue Stadtweinkönigin? Dieses Geheimnis wird erst am Sonntag morgen um 11 Uhr gelüftet. Bis dahin darf mit einen Kinderbild der zukünftigen Königin gerätselt werden.
Höhepunkt am Sonntagmorgen



Das Fest beginnt schon am Freitag um 16 Uhr. Ab 20.30 Uhr spielt die bei Einheimischen bekannte Band StraightLife handgemachte Musik alle für alle Altersklassen.
Eine Traben-Trarbacher Besonderheit ist am Samstagnachmittag das Heranschroten (der Transport des Festbaumes) und Aufstellen des Zunftbaumes. Start ist beim Alten Bahnhof.
Ab 16.30 Uhr werden die aktiven Zunftmitglieder in ihren grünen und blauen Uniformen mächtig ins Schwitzen geraten, wenn sie den 18 Meter hohen Zunftbaum heranschroten und vom Busbahnhof Traben ans Moselufer tragen. Begleitet werden sie vom Musikverein Traben-Trarbach, der Biedermeiergruppe Traben-Trarbach, der Gruppe Anno dazumal, Gräfin Loretta und Kurfürst Balduin mit Gefolge, der Stadtgarde Sponheimer Musketiere und der Stadtweinkönigin Anna I.
Der Abend steht dann unter dem Motto "Ein Abend bei der Schröterzunft”. Gäste und Veranstalter feiern ab 20 Uhr mit der Partyband "Gooseflesh".
Der Sonntagmorgen ist dann der Höhepunkt und beginnt um 10.30 Uhr mit einem Umzug der noch amtierenden Weinkönigin vom Rathaus Trarbach zum Festplatz in Traben Ab 11 Uhr wird zuerst der aus ihrem Amt scheidenden Stadtweinkönigin Anna I. gedankt und im Anschluss dann die neue Stadtweinkönigin unter der Aufsicht des Krönungsrates gekrönt und proklamiert. red