Frontal gegen Baum

LIESER. (red) Nur leicht verletzt wurde ein junger Fahrer, der mit seinem Auto gegen einen Baum prallte. An seinem Auto entstand Totalschaden.

Großes Glück hatte ein 18-Jähriger von der Mittelmosel, der mit seinem Auto in der Nacht zum Freitag gegen 0.40 Uhr auf der L 47 zwischen Lieser und Kues unterwegs war, als er von der Fahrbahn abkam und dabei frontal auf einen meterdicken Baum prallte. Wie die Polizei berichtete, war der Fahrer infolge von nicht den Straßen- und Witterungsverhältnissen angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve auf die linke Fahrspur geraten. Daraufhin lenkte er so stark gegen, dass er nach rechts von der Straße abkam. Danach wurde der Wagen nach links geschleudert, wo er dann an einer Mauer zum Stillstand kam. Der Aufprall auf den Baum und die Mauer war so stark, dass der Motorblock aus seiner Verankerung gerissen wurde. Der Fahrer erlitt nicht allzu schwere Verletzungen. Da sich die Türen nicht mehr öffnen ließen, musste der junge Mann von der Feuerwehr Kues aus dem Fahrzeug befreit werden. Der junge Man wurde ins Krankenhaus gebracht, am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die L 47 war für etwa eine Stunde voll gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehr Kues mit zehn Männern, vier Rettungssanitäter, die Straßenmeisterei Bernkastel-Kues und die Polizeiinspektion Bernkastel-Kues.

Mehr von Volksfreund