Moselsteig: Ein Wanderweg als Patenkind

Moselsteig: Ein Wanderweg als Patenkind

31 Wegepaten kümmern sich um den Moselsteig, der auch an Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach vorbeiführt. Schulungen sollen ihnen vermitteln, worauf es bei der Pflege des Wanderweges ankommt.

Bernkastel-Kues/Treis-Karden. Zuerst kürte die New York Times die Mosel zu einem der 52 Plätzen, die man 2016 unbedingt besuchen muss und empfiehlt besonders den Moselsteig. Jetzt hat das Wandermagazin ihn für den Titel "Deutschlands schönster Wanderweg" nominiert.
Gepflegt wird der 365 Kilometer lange Pfad zwischen Perl und Koblenz von 31 ehrenamtlichen Wegepaten. Zweimal im Jahr gehen sie ihren Teil der Strecke ab und sehen nach dem Rechten. Dabei behalten sie besonders die Markierungen und Beschilderungen auf dem Weg im Auge. Worauf sie dabei achten müssen, lernen sie in jährlichen Schulungen. In einem ersten Schulungsseminar am Samstag, 23. Januar, in Osann-Monzel frischten bereits 13 Wegepaten ihr Wissen auf. Das nächste Seminar findet am Samstag, 20. Februar, in Treis-Karden statt, so dass alle 31 Wegepaten rechtzeitig vor Ostern und Beginn der Wandersaison auf dem Moselsteig unterwegs sein können. Weitere Informationen zum Moselsteig gibt es unter <%LINK auto="true" href="http://www.moselsteig.de" text="www.moselsteig.de" class="more"%>. red