Napoleon kommt zum Straßenfest

Mit einer langen Tafel, Handwerk, Theater und Musik feiert das Kreativhaus Hinzerath schon einnmal das 700-jährige Bestehen des Ortes. Weil das Fest draußen über die Bühne geht, muss das Wetter passen.

Hinzerath. 700 Jahre Hinzerath: Das Kreativhaus Hinzerath feiert das Ortsjubiläum mit einer eigenen Aktion: Am kommenden Sonntag, 31. Mai, stellen Bruni Kluss und Rüdiger Luckow mit Unterstützung von Freunden und Bekannten zu diesem Anlass eine 25 Meter lange Tafel im Striegelsbungert auf und laden bei Mittagmenüs sowie Kaffee und Kuchen unter dem Motto "Napoleon besucht die Venus von Hinzerath" zum Mitfeiern ein.
Das Kreativhaus bietet dazu Handwerk und viel Musik. Am fünf Ständen gibt es Lederwaren, Seife, gefilzte Waren, Brot und Schmuck. Dazu können unter Anleitung viele Handwerke ausprobiert werden, wie Schnitzen, Töpfern, Malen oder Filzen.
Schon ab 12 Uhr erklingen historische Lieder aus früheren Jahrhunderten mit Hans und Rüdiger. Ab 14 Uhr kommen Freunde der mittelalterlichen Musik bei der saarländischen Gruppe Il Briganti auf ihre Kosten. Um 15 Uhr treffen sich bei einem Laientheaterspiel historische Figuren aus mehreren Jahrhunderten, wenn Napoleon Bonaparte auf die Venus von Hinzerath trifft.
Das Straßenfest im Striegelsbungert beginnt am Sonntag, 31. Mai, um 11 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. Der Erlös des Festes kommt den Flüchtlingshilfen in Morbach und Büchenbeuren zu Gute. Bei unsicherer Wetterlage informieren Kluss und Luckow unter der Telefonnummer 06533/3475, ob das Fest stattfindet. Denn bei Regen fällt das Straßenfest aus. cst