Urlaub am Sportplatz

BERGWEILER. (red) Urlaub im eigenen Dorf: Für die eigene Dorfjugend organisierten die Bergweilerer ein mehrtägiges Ferienlager.

Auf Anregung von Ortsbürgermeister Gottfried Eltges hatten sich alle Dorfvereine zusammengetan und das Ferienlager auf der Freizeitanlage am Sportplatz organsiert. Unter dem Motto "Natur erleben - mit der Natur leben" gab es für 55 bis 60 Jugendliche täglich ein neues Programm. Am Montag organsierte etwa der Sportverein eine Spaßolympiade, am Dienstag der Musikverein einen Naturerlebnistag. Mittwochs präsentierte die Feuerwehr alles, was mit Feuer und Wasser passieren kann und am Donnerstag ging es mit dem Karnevalsverein auf die Wasserrutsche in Bruch. Am Wochenende schließlich war dann ein gemischtes Betreuerteam aus allen Vereinen sowie Gemeinderatsmitgliedern zugegen. Es wurde ein riesiges Indianerzelt aufgebaut und wer wollte, konnte in der Nacht zum Sonntag dort übernachten. Für die Verpflegung sorgten die Mitglieder von Kirchenchor und Kultur- und Heimatverein unter der Leitung von Lagerkoch Dieter Jung. Bei all den Aktivitäten blieb für die Kinder noch viel Zeit, selbstständig zu spielen oder einfach nur zu quatschen. Am Sonntag war dann Abschlussfest und alle kamen, um die Werke der Kinder zu bestaunen. Daniel Müller hatte als Mitglied im Ausschuss für Jugend und Soziales das Lager eine Woche lang geleitet und stellte wahre Kunstwerke vor, die die Kinder gebastelt hatten. Besonderes Interesse weckten der Barfußpfad und das Indianerzelt. Die Kinder, alle in blauen T-Shirts gekleidet, und der Bürgermeister bedankten sich bei allen, die zum guten Gelingen dieser Ferienwoche beigetragen hatten. Bei leckerem Kuchen, den die Eltern und Großeltern gestiftet hatten, klang das Ferienlager aus.