Medizin: Wie sich Ärzte und Rettungspersonal besser schützen können

Medizin : Wie sich Ärzte und Rettungspersonal besser schützen können

(red) Sie wollen Menschen in Notsituationen helfen. Doch immer öfter kommt es vor, dass Ärzte, Rettungs- und  Pflegepersonal in Notaufnahmen verbal und teilweise sogar körperlich angegriffen werden.

Der Umgang mit  gefährlichen Situationen gehört nicht zu ihrem Ausbildungsspektrum. Innenminister Roger Lewentz und der Präsident derLandesärztekammer Rheinland-Pfalz, Dr. Günther Matheis, haben dies zum Anlass genommen, eine Fortbildung unter dem Motto  „Stärke zeigen gegen Verbalgewalt und Aggressionen“ ins Leben zu rufen. Mit der Umsetzung wurde die Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz beauftragt. Die erste Fortbildung hat jetzt an der Hochschule stattgefunden. In der ersten Fortbildungsreihe werden zunächst die Standorte Mainz, Koblenz, Kaiserslautern,Trier und Ludwigshafen trainiert. Foto: Manuel Müller

Mehr von Volksfreund