| 09:22 Uhr

Umweltbildung
Handlich, übersichtlich, besser

Uli Klinkhammer, Anne Stollenwerk, Silke Schwarz, Esmeralda Wirtz, Dominik Hostes haben über den Winter das Programmheft des Naturparks Nordeifel von Grund auf neu angelegt.
Uli Klinkhammer, Anne Stollenwerk, Silke Schwarz, Esmeralda Wirtz, Dominik Hostes haben über den Winter das Programmheft des Naturparks Nordeifel von Grund auf neu angelegt. FOTO: Karina Schnittker / Naturpark Nordeifel
Prüm/Nettersheim. Nach 25 Jahren hat der Naturpark Nordeifel sein Programm-Heft „Eifel-Expeditionen“ modernisiert. Das Heft passt nun in jede Tasche und soll mehr Lust auf die Termine wecken. Von Frank Auffenberg

Als die Broschüre „Eifel-Expeditionen“ vor 25 Jahren als Jahresprogramm des Naturparks Nordeifel erstmals erschien, setzte man auf Vollständigkeit. „Alle Termine, ob von unseren Partnern angeboten oder von uns selber, wurden aufgezählt“, sagt Anne Stollenwerk, Geschäftsführerin des rheinland-pfälzischen Naturpark-Abschnitts (siehe Info). Das war zum Nachschlagen zwar ganz gut, mit den Jahren wurde es aber sehr unübersichtlich und das Heft war eigentlich nur nutzbar, wenn man wusste, was man wollte.“ Damit ist nun aber Schluss.

Seit gestern liegt die neue Ausgabe des Veranstaltungskalenders vor, und die unterscheidet sich erheblich von den Vorgängern. „Am auffälligsten ist sicher das Format: Wir haben das Heft um die Hälfte auf Din A5 verkleinert. Jetzt passt es in jede Tasche hinein.“ Mit „wir“ seien übrigens alle Geschäftsstellen des Naturparks gemeint. „Es war ziemlich viel Arbeit – früher schon, aber auch die Modernisierung. Wir zählten bis zur vorigen Ausgabe etwa 1000 Veranstaltungen auf – unsere eigenen, aber eben auch die aller unserer Partner. Das führte dazu, dass das Heft sehr von Tabellen geprägt war“, sagt Anne Stollenwerk.

Die eigenen Termine der 25 Referenten des Naturparks seien zwar farblich vom Rest abgehoben worden, „waren dann aber letztlich doch kaum zu finden. Zumal es nirgendwo Erklärungen zu den Veranstaltungen gab, sondern eben nur deren Titel in einer endlosen Liste.“

In Zeiten vor dem Internetboom waren die Ausgaben der „Eifel-Expeditionen“ noch ein sinnvolles Kompendium – allerdings war es mehr Telefonbuch als Appetitmacher auf die Natur. „Als Werbung für unsere Angebote klappte es aber kaum so, wie wir es gewünscht hätten.“ Nun also der Umschwung: Statt 1000 Terminen aller Anbieter werden nun etwa 300  Angebote des Naturparks aufgelistet. „Mit Beschreibungen zu den Wanderungen und Ausflügen. Niemand muss mehr rätseln, was sich hinter den Titeln verbergen mag.“

Zur besseren Übersichtlichkeit wurde das Parkgebiet weiter aufgeteilt: „Vennvorland, Hohes Venn, Ruhreifel, Kalkeifel und Hocheifel sind eben sehr unterschiedlich. Es gibt nun kleine Einführungen, bevor alle Termine der Gegend aufgeführt werden“, sagt die Geschäftsführerin.

Und was ist mit den bisherigen Partnern, die sich nicht mehr in der gedruckten Fassung wiederfinden? „Damit sie nicht traurig sind, haben wir uns auch was einfallen lassen. Unsere Datenbank führt sie weiter im Internet auf. Wir haben einen Kalender eingerichtet, der nun anders als früher nicht nur die Termine nennt, sondern auch per Schlagwortsuche durchforstet werden kann“, sagt Anne Stollenwerk. Anders als bisher sei dort nun auch jede Veranstaltung um einen erläuternden Text ergänzt worden. Man könne so gezielter suchen oder sich einfach inspirieren lassen.„Wer zum Beispiel das Stichwort Narzissen eingibt, bekommt nun alle Wanderungen und Führungen zur gerade beginnenden Blüte angezeigt – übrigens geht es wohl an diesem Wochenende richtig los. Also schnell ins Internet oder eine Broschüre besorgen.“ Das Heft liegt kostenlos in allen Tourismus-Informationen der Region und in Hotelbetrieben aus.

Infos: www.naturpark-eifel.de

Das neue Programm „Eifel-Expeditionen“. Repro: Anne Stollenwerk
Das neue Programm „Eifel-Expeditionen“. Repro: Anne Stollenwerk FOTO: Anne Stollenwerk / Naturpark Nordeifel