1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Internet: CDU: Polizei surft im Schneckentempo

Internet : CDU: Polizei surft im Schneckentempo

Die CDU-Landtagsfraktion kritisiert, die meisten Landesbehörden, darunter auch die Polizei, verfügten nicht über schnelle Internetanschlüsse. Einigen Polizeidienststellen stünden Übertragungsgeschwindigkeiten von nur zwei Megabit pro Sekunde (Mbit/s) zur Verfügung. Ab 30 Mbit/s spricht man von schnellem Internet. Im Mainzer Innenministerium weist man die Kritik als falsch zurück. Alle Behörden im Land seien an das landeseigene rlp-Netz angeschlossen und verfügten über Bandbreiten von mindestens zehn Mbit/s. Die SPD-Landtagsfraktion nennt die Argumente der CDU „haarsträubend“. Laut Gewerkschaft der Polizei gibt es keine Probleme wegen angeblich zu lahmem Internet.