Die Besten der Besten

MAINZ. (win) Die 25 besten Weine des Prämierungsjahrgangs 2004/2005 hat die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz als Siegerweine ausgezeichnet. In sechs Kategorien wurden typische Weine des Gebietes Mosel-Saar-Ruwer prämiert.

Siegerweine gelten als die Spitzenweine unter den mit der Goldenen Kammerpreismünze ausgezeichneten Rebensäften. Weil sie als typische Weine der Region und des Jahrgangs in einer spezifischen Kombination (Rebsorte, Qualitätsstufe, Ausbau) ausgewählt werden, gelten sie als Leitweine in der jeweiligen Kategorie im Anbaugebiet. Nach Angaben von Kammerpräsident Günther Schartz setzen sie Maßstäbe, an denen sich Erzeuger und Verbraucher orientieren können. Aus dem Anbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer kommen Siegerweine in insgesamt sechs Kategorien. Ausgezeichnet wurden: Weingut Reiner Fries (Winningen), 2004er Mosel-Saar-Ruwer Weißburgunder trocken (Kategorie Weiße Burgundersorten trocken), Weingut Gebrüder Ludwig (Thörnich), 2004er Klüsserather Bruderschaft Riesling Auslese trocken (Kategorie Riesling trocken), Weingut Albert Kallfelz (Zell-Merl), 2004er Merler Königslay-Terrassen Riesling Spätlese halbtrocken (Kategorie Riesling), Weingut Johann Peter Reinert (Kanzem/Saar), 2004er Wiltinger Schlangengraben Riesling Kabinett (Kategorie Riesling Kabinett), Weingut Kurt Hain (Piesport), 2004er Piesporter Goldtröpfchen Riesling Spätlese (Kategorie Riesling Spätlese), Weingut Gerhard Trossen (Kröv), 2004 Mosel-Saar-Ruwer Rivaner Qualitätswein b.A. trocken (Kategorie Rivaner trocken). Ausgewählt wurden die Siegerweine von einer Jury aus 3800 prämierten Weinen der landesweit sechs Anbaugebiete in insgesamt 25 Kategorien.