Lotto vermeldet Rekordumsatz

Lotto vermeldet Rekordumsatz

Koblenz. (red) 2003 bescherte Lotto Rheinland-Pfalz einen erneuten Umsatzrekord. Mit fast 486 Millionen Euro Umsatz blickt das Koblenzer Glücksspiel-Unternehmen auf das erfolgreichste Jahr seit seiner Gründung 1948 zurück.

Der aktuelle Wert entspricht einer Steigerung gegenüber 2002, die Lotto Rheinland-Pfalz die Spitzenposition unter den Lottogesellschaften der Bundesrepublik einbringt. "Die Produkte sind gut, und das Vertriebsnetz mit 1500 Verkaufsstellen im ganzen Bundesland ist einzigartig", erklärt Geschäftsführer Hans-Peter Schössler die Gründe. Die Hälfte des eingespielten Geldes, sprich 243 Millionen Euro, wurde bereits wieder an die Gewinner im ganzen Land ausbezahlt, weitere rund 38 Prozent setzt die rheinland-pfälzische Landesregierung zur Förderung wichtiger Projekte zum Beispiel im Sport, in der Kultur, in der Wohlfahrt oder im Umweltschutz ein. Die verbleibenden zwölf Prozent verwendet das Unternehmen, das den Sportbünden Rheinland, Rheinhessen und Pfalz gehört, als Provision für seine mehr als 1500 Verkaufstellen und zur Kostendeckung in der 200-Mitarbeiter-Zentrale in Koblenz. Den größten Umsatzanteil mit etwa 68 Prozent spielt immer noch das traditionelle Lotto, gefolgt von den Zusatzlotterien Spiel 77 (circa 12 Prozent) und Super 6 (circa neun Prozent) ein. Drei Prozent entfallen auf die Glücksspirale, weitere 6,5 Prozent auf Oddset, die offizielle Sportwette zur Unterstützung der Fußball-WM 2006. 1,5 Prozent des Umsatzes erzielt Lotto Rheinland-Pfalz mit seinen Rubbel-Sofort-Lotterien.

Mehr von Volksfreund