1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Spurwechsel endet tödlich

Spurwechsel endet tödlich

OLZHEIM. Fataler Spurwechsel: Ein Toter, ein Schwerstverletzter und hoher Sachschaden – so lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagmorgen auf der B 51 bei Olzheim (Kreis Bitburg-Prüm).

Zwei Lastzüge und zwei Personenwagen waren in die katastrophale Kollision verwickelt. Der Unfall ereignete sich kurz nach acht Uhr hinter der Einmündung der Landesstraße 23 am Rasthof Olzheim auf die Bundesstraße in Richtung Trier. Der Hergang: Ein 51-jähriger Autofahrer aus dem Oberen Kylltal (Kreis Daun) wollte mit seinem Wagen vom Beschleunigungsstreifen auf die Bundesstraße wechseln. Laut derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei übersah er dabei einen Lastwagen, der aus Richtung Stadtkyll ebenfalls auf der B 51 unterwegs war. Das Auto wurde offenbar vom Lastwagen berührt, schleuderte auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem weiteren LKW aus Frankreich. Durch den Aufprall verlor auch der Fahrer des französischen Sattelzugs die Kontrolle über sein Gespann, geriet seinerseits auf die Gegenspur und kollidierte dort mit einem weiteren aus Richtung Stadtkyll kommenden Auto. Beide Fahrzeuge wurden dabei in den Straßengraben geschleudert, der Fahrer des PKW leicht verletzt. Der 50-jährige Beifahrer im ersten PKW - er stammt aus dem Altkreis Prüm - starb noch an der Unfallstelle, der Fahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die Lastwagenfahrer blieben unverletzt. Im Einsatz waren das DRK Prüm mit Notarzt, die Feuerwehren aus Prüm und Olzheim sowie Polizei und Straßenmeisterei Prüm. Die Bundesstraße wurde von den Einsatzkräften in beiden Fahrtrichtungen gesperrt, der Verkehr umgeleitet - unter anderem durch die Prümer Innenstadt, wo sich bis in den Nachmittag hinein immer wieder Staus bildeten.