1. Region
  2. Trier & Trierer Land

125.000 Euro für Radwege in Trier - Haushaltsberatungen im Steuerungsausschuss

125.000 Euro für Radwege in Trier - Haushaltsberatungen im Steuerungsausschuss

Im Haushalt der Stadt Trier für 2017 und 2018 werden innerhalb des Budgets für die Straßenerhaltung, das 3,1 Millionen Euro umfasst, insgesamt 125.000 Euro für Radwege in Trier reserviert. Darauf einigte sich am Mittwoch der Steuerungsausschuss des Stadtrats.

Nach einer langen und manchmal auch lauten Diskussion im Steuerungsausschuss haben sich darauf die Fraktionen und Gruppierungen des Stadtrats am Mittwochmorgen mit der Verwaltung geeinigt. Diese Einigung basiert auf einem Antrag von Rainer Lehnart (SPD), der sein Ziel klar begründete: ,,Ich kämpfe für die Radwege." Das forderte den Widerspruch von Torsten Kretzer (Bündnis 90/Die Grünen) heraus, der Lehnart und der SPD vorwarf, ihr Antrag beruhe eher auf Öffentlichkeitswirksamkeit. ,,Wir werden dann gleich auf Facebook lesen, dass die SPD erfolgreich für die Radwege streitet."

Auch Baudezernent Andreas Ludwig (CDU) warf in die Runde: ,,Ich glaube, wir streiten hier nicht über den Haushalt, sondern darum, wer am härtesten für die Radfahrer kämpft." Bei einer Gegenstimme nahm der Steuerungsausschuss den Antrag an, 125.000 Euro für die Radwege sind damit beschlossene Sache. Der Steuerungsausschuss berät am Dienstag und Mittwoch in ganztägigen Marathonsitzungen den Doppelhaushalt und schafft damit die Basis für den definitiven Beschluss des Stadtrats am 15. Dezember.

Weitere Entscheidungen und Diskussionen aus den Haushaltsberatungen der Stadt Trier finden Sie hier in unserer Übersicht .