| 20:47 Uhr

Berufsbildende Schule informiert über Bildungsgänge

Trier. (red) Die Berufsbildende Schule für Ernährung, Hauswirtschaft und Sozialpflege Trier informiert Schüler und Eltern an verschiedenen Terminen über seine unterschiedlichen Bildungsmöglichkeiten. Die erste Infoveranstaltung ist am Montag, 31. Januar, ab 17 Uhr an den Höheren Berufsfachschulen.

Schüler mit Realschulabschluss können durch den Besuch der Schule eine Doppelqualifizierung erwerben.

Zum einen bekommen sie in dem zweijährigen Ausbildungsgang einen Abschluss zum staatlich geprüften Assistenten in einer der drei Fachrichtungen Hauswirtschaft, Textil und Modedesign oder Sozialassistenz. Zum anderen können die Schüler am Ende der Ausbildung die Fachhochschulreife erlangen. Durch den anschließenden Besuch der Berufsoberschule II können sie ihr Abitur machen.

In einer Folgeveranstaltung ab 1830 Uhr informieren Lehrer und Abteilungsleiter über die Möglichkeiten und Fächerkombinationen des Gymnasiums für Gesundheit und Soziales. Schwerpunkte sind die Fächer Gesundheit, Pädagogik und Psychologie.

Am Dienstag, 1 Februar, ist ab 18 Uhr eine Informationsveranstaltung zu den Berufsfachschulen I und II der Fachrichtungen Hauswirtschaft/Sozialwesen und Gesundheit/Pflege. Im jeweiligen Schwerpunkt wird Schülern mit Hauptschulabschluss eine berufliche Grundbildung vermittelt. Darauf aufbauend können sie für den qualifizierten Sekundarabschluss I die Berufsfachschule II besuchen.

Die Berufsoberschule I, über die im Anschluss ab 1915 Uhr informiert wird, soll berufsorientierte Fachkenntnisse und allgemeinbildende Kenntnisse vermitteln und schließt mit der Fachhochschulreife ab. In der Berufsoberschule II kann die fachgebundene beziehungsweise die allgemeine Hochschulreife erworben werden.