Caritas hilft Opfern von Haiti

Caritas hilft Opfern von Haiti

70 000 Euro für die Erdbebenopfer von Haiti: Auf dieses Ergebnis können die vielen Spender zusammen mit dem Diözesan-Caritasverband Trier stolz sein. Mit diesem Geld sollen die Notfallversorgung, der Aufbau medizinischer Ambulanzen und der Wiederaufbau vor allem in Léo gane unterstützt werden.

Trier. (red) Die Spenden gehen an die Caritas International, die gleichzeitig an mittel- und langfristigen Perspektiven für das Leben nach der Katastrophe arbeitet. Der Vorsitzende des Diözesan-Caritasverbandes, Prälat Franz Josef Gebert, dankt den Spendern, die eine "beeindruckende Solidarität mit Notleidenden" zeigten. Es sei ein positives Signal für die Zukunft, dass sich der Blick jetzt schon auf den längerfristigen Wiederaufbau richte. Die Summe von rund 50 000 Euro, die im Bistum Trier gesammelt wurde, hatte der Diözesan-Caritasverband aus Eigenmitteln auf 70 000 Euro aufgestockt.

In Pfarreien und Dekanaten des Bistums wurden zahlreiche Spendenaktionen organisiert, um zu helfen; teilweise laufen die Initiativen noch. Der Caritasverband Saarbrücken veranstaltet am 26. März ein Benefizkonzert für Haiti in Saarbrücken.

Mehr von Volksfreund