1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Drei Schwerverletzte nach Unfall an der Ehranger Brücke

Drei Schwerverletzte nach Unfall an der Ehranger Brücke

Bei einem Unfall an der Ehranger Brücke sind am Montagabend drei Personen schwer verletzt worden. Die Unfallstelle war in beiden Richtungen für anderthalb Stunden voll gesperrt.

Drei Schwerverletzte nach Unfall an der Ehranger Brücke
Foto: Agentur Siko

Nach Angaben der Polizei war ein 58-Jähriger gegen 17.45 Uhr aus Richtung Luxemburg kommend mit seinem Ford C-Max auf der B 52 unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache prallte er auf der Ehranger Brücke gegen die rechte Leitplanke. Sein Fahrzeug wurde in den Gegenverkehr geschleudert, wo es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Skoda Fabia kam. Das Fahrzeug des Unfallverursachers überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach liegen.

Die 56-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Fahrzeugs wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Berufsfeuerwehr Trier mit der Rettungsschere befreit werden. Sie und ihr Beifahrer sowie der Unfallverursacher kamen schwer verletzt in Krankenhäuser. Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sicher der Sachschaden auf rund 30.000 Euro.

Die Straße war an der Unfallstelle in beiden Richtungen für eineinhalb Stunden voll gesperrt. Im Bereich B52 und B53 kam es zu größeren Staus.

Neben der Ehranger Wache der Berufsfeuerwehr waren mehrere Rettungswagen des DRK aus Ehrang, Schweich und Welschbillig, die Polizeiinspektion Schweich, die Autobahnpolizei Schweich und die Autobahnmeisterei Schweich im Einsatz.