Einladung zur "Demo"

Jedes Jahr lädt die katholische Kirche am zweiten Donnerstag nach Pfingsten zu einer Demonstration ganz besonderer Art ein. Eine "Demo" für Gerechtigkeit, Frieden, Solidarität und Nächstenliebe.

Vor allem eine Demonstration für denjenigen, der diese Botschaft in die Welt gesetzt hat und - das ist das Besondere - selber "leibhaftig" mit dabei ist: Jesus Christus. Das Fronleichnamsfest und die dazugehörige Prozession "demonstriert" auf eindrückliche Weise Christus und seine Botschaft, die mit ihm in die Gesellschaft hineingetragen, verehrt und bekannt wird. Sehr viel mehr als eine schöne kirchliche Tradition, die manch einer schon als folkloristisch einstufen mag. Die Demonstration für und mit Jesus stellt vielmehr einen radikalen Gegenentwurf zu allem dar, was uns an Gewalt und Terror, an unmenschlichen Machtstrukturen und -personen, an Unrecht und an Menschenwürde verletzenden populistischen Strömungen in der Welt begegnet.
Sich dieser Demonstration anzuschließen fordert Mut, sich zu Jesus Christus zu bekennen und für ihn und seine Botschaft laut die Stimme zu erheben. Für eine Botschaft, die sich von niemandem vereinnahmen lässt. Keine politische Demonstration, aber die Demonstration eines Glaubens an Jesus Christus, der mit seiner Friedensbotschaft die Welt nicht in Ruhe lässt und auch uns selber nicht zur Ruhe kommen lassen darf.
Darum ist diese Demonstration so wertvoll und wichtig. Die Welt braucht sie - mehr denn je. Herzliche Einladung kommenden Donnerstag vor Ort.
Markus Leineweber
Dipl. Theologe,
Hausoberer Krankenhaus und Seniorenzentren der Barmherzigen Brüder Trier und Alf