Für den doppelt guten Zweck

Die Aktion Trier Aktiv im Team (TAT) bietet in diesem Jahr zum neunten Mal großen und kleinen Unternehmen aus der Region die Gelegenheit, nachhaltig zu helfen - und dabei auch selbst etwas für sich mitzunehmen.

Trier. Seit neun Jahren schenken im Rahmen der Aktion Trier Aktiv (TAT) im Team regionale Unternehmen einen Tag ihrer Zeit einer gemeinnützigen Organisation oder Einrichtungen. Die, die sonst für andere da sind, können ein Projekt durchziehen, für das vielleicht sonst das nötige Kleingeld fehlt: den Garten neu gestalten, ein Klettergerüst bauen, eine Broschüre neu gestalten.
Wie üblich gab es auch zur Einleitung von TAT 2016 im Juni eine Projektbörse, bei der Hilfesuchende und Hilfsbereite zusammenfinden konnten. Doch leider sind dabei nicht alle Hilfsbedürftige versorgt worden: Rund ein gutes Dutzend Projekte ist noch unbesetzt.
Dabei brauche man nur selten Profis aus dem jeweiligen Bereich, betont TAT-Projektleiterin Charlotte Kleinwächter vom Verein Lokale Agenda: "Wir haben dieses Jahr relativ viele Projekte, die in Richtung Gartenbau und Schreinern gehen. Aber das können oft auch Leute machen, die einfach ein bisschen handwerklich geschickt sind."
Die Ausonius Grundschule hat etwa Materialien und Menschen zusammen, die eine Kräuterschnecke anlegen würden - bräuchten aber vor allem noch jemand, der mit sowas Erfahrung hat und der anleiten kann.
In der Kita St. Katharina gibt es ein Parkplatzproblem: "Wir suchen Handwerker, die mit uns eine größere Garage für unsere Spielfahrzeuge planen und bauen", heißt es im Projektaufruf. Ein ideales Projekt für Schreinerlehrlinge - oder für Fachfremde mit etwas Ambition: Die Arbeit jenseits des Alltags schweißt Teams oft noch enger zusammen.
Außerdem sind die Einblicke in andere Lebenswelten gut für die Persönlichkeitsentwicklung, etwa von Auszubildenden - und machen denen auch einfach Spaß: Im Laufe der TAT-Woche lernt man viele neue Leute kennen - und am Ende wird auch schön zusammen gefeiert.
Der Autoteile-Zulieferer GKN ist jedenfalls seit Jahren bei TAT dabei: "Und unsere Azubis sind regelrecht beleidigt, wenn sie mal nicht mitmachen können", sagt Ausbilder Rainer Wagner.
Im Normalfall sind die Projekte so beschaffen, dass sie an einem Tag umgesetzt werden können, während der Engagementwoche vom 19. bis 23. September.
Wer mit seiner Firma mitmachen möchte, ruft Projektleiterin Charlotte Kleinwächter an (0651/9917752) oder schreibt eine Mail ( info@la21-trier.de ). Eine Übersicht über Trier Aktiv im Team und alle offenen Projekte gibt es im Intenet ( <%LINK auto="true" href="http://www.tat-trier.de" text="www.tat-trier.de" class="more"%> ).