IHRE MEINUNG

Zum Bericht "Segen für vier Pfoten" (TV vom 15. Juli):

Summ, summ, summ oder sssss? Gilt dieser Gottesdienst auch für die nervige Fliege oder die sadistische Schnake im Schlafzimmer, die schleimige rote Schnecke oder den Regenwurm? Oder wieder nur für die Angepassten? Den herzallerliebsten Wauwau, die schmusige Katze und das edle Pferd. Also die domestizierten Tiere. Sogenannte Menschentiere. Wie ist es mit den Kühen und Schweinen, den Hühnern und Stallhasen? Was lässt Gott alles durchgehen? Gott ist ja kein Schiedsrichter und hat somit keine Roten Karten der Fifa zur Verfügung. Da kommt mir spontan in den Sinn: Gott hat auch die Schnake geschaffen. Vielleicht ist das seine Rote Karte. Vielleicht bringt ein Mensch in den nächsten Tiergottesdienst eine Schnake mit. Die Kirche sollte kein Geschöpf diskriminieren, auch wenn es uns den Schlaf raubt! Gott sollte einmal die Rote Karte zeigen, bevor Tiere als logische Folge mit pfarramtlicher Begleitung zur letzten Ruhe geleitet werden. Dann aber auch die Schnake. Und, das wäre mir ein besonderes Anliegen, die Heuschrecke. Ich bin total irritiert. Hans-Georg Becker, Schweich