Letzte Amtshandlung

Der Verein der Deutschen Ingenieure (VDI) ist eine große Gemeinschaft mit deutschlandweitem Aktionsradius, und auch in der Region Trier ist der Moselbezirksverein mit 850 Mitgliedern nicht gerade ein kleiner Zusammenschluss. Beim Jahrestreffen dankte Harald Beitzel als langjähriger Vorsitzender ab; Alexander Föhr trat seine Nachfolge an.

Trier. Einmal im Jahr treffen sich die Mitglieder des Vereins der Deutschen Ingenieure (VDI), Moselbezirksverein, zur Mitgliederversammlung, doch nur alle drei Jahre finden Vorstandsneuwahlen statt. Beim jüngsten Treffen im Trie rer Altstadthotel war es wieder so weit, dass turnusgemäß Wahlen auf der Tagesordnung standen. Lob für "unermütlichen Einsatz"

Bevor die Versammlung den Stab des Vorsitzenden einstimmig (wie alle Personalentscheidungen) an Alexander Föhr (Trier) weiterreichte, wurde dem scheidenden VDI-Chef Harald Beitzel mit der Ehrenmedaille des VDI eine hohe Auszeichnung zuteil "Harald Beitzel hat sich mit seinem außerordentlichen, unermütlichen Einsatz, seinem Ideenreichtum und seiner gewinnenden Persönlichkeit besondere Verdienste erworben", hieß es in der Laudatio. Eine kritische Anmerkung konnte sich Harald Beitzel in seinem Jahresbericht nicht verkneifen: dass die Vortragsveranstaltungen 2007 viel besser hätten besucht sein können, zumal kompetente Redner aufgeboten waren. Leider sei im vergangenen Jahr die ehrenamtliche Arbeit sechs Monate brach gelegen. Grund war laut Beitzel die sich "hinauszögernde Erneuerung der Gemeinnützigkeit", wodurch nicht zuletzt die Tätigkeit in den drei Arbeitskreisen "Fahrzeugtechnik", "technische Gebäudeausrüstung" und "Bautechnik" gelitten habe. Beitzels dringender Appell: Mehr Gebrauch von den angebotenen Vorträgen zu machen.Der neue VDI-Vorstand setzt sich weiter zusammen aus: stellvertretender Vorsitzender Stefan Wilhelm (Hetzerath), Schatzmeister Christoph Simon (Trierweiler-Sirzenich), Schriftführer Ina Kullmann (Trier). Die Geschäftsstelle leitet Bärbel Bach; die Damen betreut weiterhin Doris Rauch, wofür ihr herzlich gedankt wurde.18 Jubilare wurden für 50-, 40- und 25-jährige Zugehörigkeit geehrt: (50 Jahre) Klaus Henning Schmahl (Daleiden), Wolfgang Schmitz (Bitburg), Walter Nolles (Trier); (40 Jahre) Hans Worms (Trier), Werner Kriegskotte (Saarburg); (25 Jahre) Rainer Mettler (Altrich), Robert Britz (Oberweis), Wolfgang Steil (Brouch/Luxemburg), Helmut Schlessmann (Prüm), Friedolin Jakobs (Kordel), Horst Pütz (Bullay), Raimund Giebel (Gusenburg), Thomas Nahrings (Prüm), Bruno Leisen (Oberweis), Wolfgang Gerke (Hermeskeil), Günter Laux (Trier), Ernst Koster (Messerich) und Rene Lanners (Wiltz/Luxemburg).

Mehr von Volksfreund