"nestwärme" in Colombo

Karu Jayasuriya, Minister für Innere Angelegenheiten in Sri Lanka, hatte "nestwärme"-Mitglieder zu sich eingeladen. Die Vorsitzende Petra Moske stellte drei Hilfsprojekte vor, die im Süden von Sri Lanka behinderten und durch den Tsunami traumatisierten Kindern ein Zuhause bieten.

Trier/Colombo. (red) Im jüngsten Projekt "Sanhinda children's home" in Meegoda finden Straßenkinder, traumatisierte Kindersoldaten, missbrauchte Jungen und Mädchen einen Zufluchtsort mit nachhaltig aufgebauter Hilfe. "nestwärme" sammelt seit drei Jahren in Deutschland Spenden und gewinnt Unternehmen für den Aufbau und die Weiterentwicklung der singhalesischen Kinderhäuser.Besonders beeindruckt zeigte sich der Innenminister vom Einsatz der kleinen Leonie Moske. Die Zwölfjährige begleitete ihre Mutter nach Sri Lanka. Sie war von den Lebensumständen der Kinder so berührt, dass sie gemeinsam mit ihren Freunden Spenden sammelte.