1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Neuer Vorstand für die Akademie für Wein und Kultur

Neuer Vorstand für die Akademie für Wein und Kultur

Positive Bilanz hat die europäische Akademie für Wein und Kultur auf ihrer Mitgliederversammlung gezogen. Auf der Tagesordnung stand außerdem die Wahl des neuen Vorstands.

Trier. (red) Die Europäische Akademie für Wein und Kultur hat auf ihrer zurückliegenden Mitgliederversammlung Bilanz gezogen und den Vorstand neu gewählt.

Dem neuen Vorstand gehören an: Gerd Scholten (Vorsitzender), Stephan Reuter (stellvertretender Vorsitzender), Karl Kirch, Alfons Hausen, Hans-Bernd Pütz (Schatzmeister), Karl Kirch, Alfons Hausen und Christa Jüngling. Christel Erbisch, Gründungsmitglied der Europäischen Akademie und langjähriges Vorstandsmitglied, hat auf eigenen Wunsch nach zehnjähriger Tätigkeit nicht mehr für das Gremium kandidiert.

Der Akademie-Vorsitzende Gerd Scholten hat auf der Versammlung des Vereins eine positive Bilanz der zurückliegenden Aktivitäten gezogen. Mit dem Terroir-Kongress und mit der neuen Broschüre "Moselwein zur Blütezeit", die bei einer Ausstellung historischer Weinkarten in der Sparkasse präsentiert wurde, habe die Akademie neue Akzente in der Weinbeschreibung und der historischen Betrachtung traditioneller Weinbaugebiete gesetzt. Die in den zurückliegenden Jahren steigende Zahl der Mitglieder, die unter anderem auch aus Skandinavien kommen, gehöre ebenfalls zu den positiven Aspekten.

Auch in dem länderübergreifenden Projekt "Terroir Moselle", das sich über das Weinanbaugebiet der Mosel in Frankreich, Luxemburg und Rheinland-Pfalz erstreckt (der TV berichtete), engagiert sich die Akademie.

Weitere Exkursionen geplant



Im vergangenen Jahr hat die Akademie für ihre Mitglieder zudem mehrere Exkursionen zu renommierten Weingütern organisiert, die die Kommunikation und das Wissen über den Wein gefördert haben.

In diesem Jahr sind weitere interessante Aktivitäten geplant, dazu gehören unter anderem die Exkursionen zu Weingütern in Schengen und Mülheim und mehrere Vorträge. Der Mitgliedsbeitrag wurde auf 15 Euro pro Jahr festgelegt.