Projekt Schulhof

TRIER-SÜD. (mhf) Entwurf zur Umgestaltung des Schulhofes der Matthias-Grundschule vom Ortsbeirat Trier-Süd einstimmig angenommen. Kritik am Vorgehen des Bauverwaltungsamtes.

Zählreiche Gäste sind in der Gaststätte "Zum Thrin" erschienen, um sich über den Umbau des Schulhofes der Matthias-Grundschule zu informieren. Architekt Hubertus Hillinger stellte in der Sitzung des Ortsbeirats Trier-Süd den ersten Bauabschnitt der Neugestaltung vor (Kostenschätzung: 60 000 Euro). Nachdem ein erster Entwurf aufgrund zu hoher Kosten (156 000 Euro) aufgegeben worden war, hatte man sich auf eine Einteilung in zwei separate Bauabschnitte geeinigt. Die Bezuschussung des ersten Bauabschnittes in Höhe von 20 000 Euro wurde vom Ortsbeirat bereits per Grundsatzbeschluss entschieden. Der neue Entwurf wurde einstimmig angenommen. Er sieht eine Entsiegelung der asphaltierten Oberflächen vor. Bäume und Hecken sollen mit den vorhandenen Grünflächen ein "grünes Klassenzimmer" entstehen lassen. Neben dem Ortsbeirat wollen auch die Nikolaus-Koch-Stiftung, der Verein "Kinder" und die Elterninitiative das Projekt unterstützen. Kritik am Verhalten des Schulverwaltungsamtes kam von Sven Teuber (SPD). Er warf den Verantwortlichen vor, einerseits den Umbau mit 15 000 Euro zu bezuschussen, andererseits jedoch zu versuchen, die Bauverwaltungskosten von etwa 5000 Euro auf den Ortsbeirat abzuwälzen.

Mehr von Volksfreund