1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Sechs Mal "Atemlos" und 600 Euro für Villa Kunterbunt

Sechs Mal "Atemlos" und 600 Euro für Villa Kunterbunt

Beachtlicher Erfolg für die Silvesterfete im Theater Trier: Bei der von Heribert Schmitt (64) alias Harry Hut organisierte und moderierten Disco-Veranstaltung kamen 600 Euro für die Villa Kunterbunt des Klinikums Mutterhaus zusammen. Der Eintritt war frei.

Das Geld wurde gespendet vom, wie Schmitt, sagt, sehr großzügigen Publikum, das bei der Musikauswahl hingegen wohl eher knauserig war: "Wir mussten auf Wunsch alleine sechs Mal ,Atemlos durch die Nacht' von Helene Fischer spielen", berichtet der langjährige Inspizient des Theaters, der in der Ära Silbelius auf eigenen Wunsch als Partymacher an alter Wirkungsstätte pausierte. Die Gleichung "Sibelius weg, Harry Hut wieder da" kam offenbar gut an. Bis 4 Uhr wurde am Neujahrsmorgen im Foyer gefeiert.
Das gespendete Geld hat Schmitt am Donnerstag an Dr. Christoph Block, den Leiter der Villa Kunterbunt (Nachsorgezentrum für schwer kranke Kinder), übergeben. rm.