Zusammenarbeit wird ausgebaut

Zusammenarbeit wird ausgebaut

TRIER/METZ. (red) Projekte der kulturellen Zusammenarbeit zwischen den Partnerstädten Trier und Metz besprachen Kulturdezernent Ulrich Holkenbrink und seine französische Kollegin Christine Raffin, die gleichzeitig Direktorin des Arsenal-Veranstaltungszentrums und -Konzertsaals ist.

Neben Fragen der Gestaltung des Programms zum Kulturhauptstadtjahr 2007, an dem Metz und Trier als Städte der luxemburgischen Großregion beteiligt sind, wurde das Vorhaben eines grenzüberschreitenden Konzerts des rheinland-pfälzischen Jugendorchesters mit möglichen Auftritten in Trier, Luxemburg und Metz im April 2007 besprochen. Auch ein geplantes Gastspiel der Staatskapelle Weimar stand auf der Themenliste. Die beiden Kommunalpolitiker betonten die Bedeutung der kulturellen Zusammenarbeit.