| 21:35 Uhr

Baguette, Thierry Henry und Eiffelturm

Emilie Rouchon (stehend rechts) vermittelt Zehntklässlerinnen des AMG per Ratespiel ein aktuelles Bild von Frankreich. TV-Foto: Anke Emmerling
Emilie Rouchon (stehend rechts) vermittelt Zehntklässlerinnen des AMG per Ratespiel ein aktuelles Bild von Frankreich. TV-Foto: Anke Emmerling
Eine besondere Französisch-Unterrichtstunde erlebten Klassen des Angela-Merici-Gymnasiums (AMG) in Trier. Denn dort machte Emilie Rouchon mit dem "France Mobil", einem Sprachzentrum auf Rädern, Halt, um Interesse an französischer Sprache und Kultur sowie die Lust auf Austausch mit den Nachbarn jenseits der Grenze zu wecken. Von unserer Mitarbeiterin Anke Emmerling

Trier. "Wenn Nachbarn nicht kommunizieren können, ist es doch schade", findet Emilie Rouchon aus Lyon. Deshalb ist die 25-Jährige seit September vergangenen Jahres mit dem France Mobil als "Botschafterin" für ihre Muttersprache Französisch in Kindergärten und Schulen in Rheinland-Pfalz und im Saarland unterwegs. France Mobil ist von der französischen Botschaft und der Robert-Bosch-Stiftung initiiert und wird von Partnern unterstützt.Quiz über Städtenamen, Sportler und Kinofilme

Deren Ziel ist auch das von Emilie Rouchon: "Ich möchte das Vorurteil, Französisch sei schwer und elitär, abbauen und vermitteln, dass es Spaß machen kann", sagt sie. Das beginnt gegenüber Zehntklässlerinnen des AMG mit einer freundlichen, gewinnenden Art, die den Hemmungen der Schülerinnen, sich auf Französisch zu äußern, mit dem Eingeständnis begegnet, selbst fehlerhaft in Deutsch zu sein. Danach ist das Eis gebrochen. Die Mädchen trauen sich, auf Französisch zu formulieren, was sie mit Frankreich verbinden. Dabei werden Klischees ausgelotet (Baguette, Eiffelturm), aber auch persönliche Erfahrungen ausgetauscht (Freundschaften, Reisen).Dann teilt Emilie die Klasse in zwei Gruppen ein und spielt ein Lied vor, das französische Städte in ihren jeweiligen Dialekten vorstellt. Wer einen Städtenamen erkennt und an der Tafel richtig in eine Frankreich-Skizze einträgt, holt für seine Gruppe Punkte. Es folgt ein Spiel, in dem die Schülerinnen französische Begriffe umschreiben, die von den anderen geraten werden müssen. Auf diese Weise vermittelt Emilie Aktuelles wie Namen angesagter Sportler, Kinofilme oder Musik. Nachdem auch geklärt ist, wo auf der Welt Französisch zu Hause ist, gibt die Referentin mit Informationsmaterial über Austausch-, Praktikums- oder Jobmöglichkeiten Anreize, diese Welt zu erobern. Julia, Jessica und Theresa hat die Stunde gefallen: "Sie hat Interesse geweckt", ist einhellige Meinung. "Wir haben etwas über Frankreich gelernt", urteilt die eine, und die andere sagt: "Es war gut, dass wir selbst aktiv sein konnten."Das France Mobil kann angefordert werden beim Institut Francais de Mayence, Schillerstraße 11, 55116 Mainz, Telefon 06131/2822919, Email: francemobil.rpl@kultur-frankreich.de