Advent, Advent, das Thema brennt

Advent, Advent, das Thema brennt

Damit endlich mal Ruhe und Frieden einkehrt und es etwas besinnlicher wird, lade ich heute zum munteren Adventsbasteln ein.Ich dachte mir, wir könnten als Basis für den diesjährigen abgefahrenen Adventskranz einen auf dem Nürburgring benutzten Autoreifen nehmen.

Kerzengerade montieren wir dann da drauf ein paar dieser Voodoo-Puppen, die wir mit so viel Tannengrün nadeln, bis der böse Zauber ein Ende findet und einfach verfliegt.

Etwa auf den Bitburger Flugplatz, wo sich andere schlaue Leute ähnlich runde Finanzierungsmodelle ausdenken.

Um da mitzuhalten, hängen wir unseren Voodoo-Adventsreifen einfach an die Decke, geben ihm einen kräftigen Schubs, lassen ihn ein bisschen hin- und herfliegen, freuen uns über den Geldsegen, den diese geräuschlosen Flugbewegungen bringen, und sehen dann schnell zu, dass wir mit ein paar Stubbi-Kerzen die Lichter ordentlich ans Brennen bekommen, bis wir das glauben, was wir schon lange ahnen: Es gibt Projekte, die sind nicht nur abgehoben und abgefahren, sondern schneiden im Preis-Leistungs-Verhältnis auch schlechter ab als unser Adventsreifen-Zauber, bei dem zumindest das Bier wirkt. In diesem Sinne: Es werde Licht.

Euer