1. Region
  2. Vulkaneifel

Handgemacht und ohne doppelten Boden

Handgemacht und ohne doppelten Boden

MECHERNICH-SATZVEY. (red) Die Band "Hard Day’s Night" spielt am Freitag, 13. Januar, um 20 Uhr Hits der Beatles auf Burg Satzvey. Einlass ist ab 19 Uhr.

"A Tribute To The Beatles": Keine andere Band spielt die Songs der "Fab Four" aus Liverpool so erfrischend und überzeugend wie "Hard Day's Night". Als die Band 1987 gegründet wurde und auf große Fahrt ging, war schnell klar, dass sie sich nicht in seichten Gewässern aufhalten wollten, sondern sich dazu berufen fühlten, das weite Meer moderner Unterhaltungskultur aufzuwühlen. Dabei wagten sie sich von Anfang an auch in bisher unerforschte Tiefen des Beatlesuniversums vor, aus dem Coverbands längst zurückgekehrt waren. Es gelang ihnen, weit über routiniertes Zitieren der Originalversionen hinaus einen eigenen Stil und Dynamik zu entwickeln. "Hard Days Night" spielen nicht nur sämtliche Hits der Fab Four, sondern integrieren vor allem auch Stücke, die von den Beatles selbst nie live aufgeführt wurden. Natürlich ist alles handgemacht und ohne "doppelten Boden", das heißt, es kommen keine technischen Hilfsmittel zum Einsatz. Um alle Facetten des einzigartigen Werks der Liverpooler darbieten zu können, bedient jeder Musiker der Band gleich mehrere Instrumente. Zum Einsatz kommen außer Gitarren, Bass, Schlagzeug und den Tasten auch Saxophon, Querflöte, Trompete, Bluesharp, Akkordeon, sogar eine Sitar und so manches mehr. "Die Multiinstrumentalisten verfügen über ausgeprägte Solostimmen, und auch im Satzgesang erweisen sie sich als Meister ihres Fachs", schrieb einmal ein Kritiker. Das Repertoire spannt einen weiten Bogen von den Frühwerken der Beatles aus der Blütezeit des Rock'n'Roll über die Anfänge der Beatmusik, den psychedelischen Exkursen der Flower-Power-Ära bis hin zu den späten Meisterwerken. Daraus entsteht ein generationenübergreifendes Konzept, das sowohl Zeitzeugen als auch die junge Generation von Beatles-Fans gleichermaßenbegeistert. Wen wundert's, wenn man bedenkt, dass vor nicht allzu langer Zeit ein aktuelles Album der Pilzköpfe wochenlang die Spitzenpositionen der internationalen Charts belegte. Kartenvorverkauf: Eifel-Events-Hotline 06591/9499881, außerdem unter www.koelnticket.de und telefonisch unter 0221/2801 sowie direkt bei allen KölnTicket-Vorverkaufsstellen. Die bei KölnTicket gekauften Eintrittskarten beinhalten die Bahnfahrt nach und von Satzvey. Eintritt 12 beziehungsweise 16 Euro (Abendkasse); Ermäßigung (50 Prozent) an der Abendkasse. Anfahrt: Die Burg Satzvey liegt verkehrsgünstig an der A1, Ausfahrt Wißkirchen, und ist auch per Bahn sehr gut zu erreichen. Der Bahnhof Satzvey liegt fünf Gehminuten von der Burg entfernt.