| 20:42 Uhr

Mehr als nur Medizin

 Heidi Weinowski bietet den Besuchern des Gesundheitstages einen Hörschnelltest an: Marton Korcsok nimmt ihn wahr TV-Foto: Brigitte Bettscheider
Heidi Weinowski bietet den Besuchern des Gesundheitstages einen Hörschnelltest an: Marton Korcsok nimmt ihn wahr TV-Foto: Brigitte Bettscheider FOTO: Brigitte Bettscheider (bb) ("TV-Upload Bettscheider"
Daun. Ein Dutzend Veranstaltungen, mehr als 20 Stände, in der ersten Stunde bereits 220 Besucher: Der zehnte Dauner Gesundheitstag war gut besucht. Im Mittelpunkt stand das Hören, Zuhören, Verstehen in seinen vielfältigen Bedeutungen. Brigitte Bettscheider

Daun. An Kerstin Schmitz aus Gillenfeld kommt bei der Veranstaltung im Forum Daun keiner vorbei. Hat doch die Leiterin der Koordinierungsstelle der "Genomaar - Genossenschaft am Pulvermaar" ihren Stand direkt am Eingang. "Wir haben uns sehr über die Einladung gefreut", sagt sie, "denn wir nutzen gerne jede Gelegenheit, unsere Idee von der sorgenden Gemeinschaft unter die Leute zu bringen."
Das verbindet "Genomaar" mit den weiteren Beteiligten - den Dauner Apotheken, dem Kneipp-Verein, dem Deutschen Roten Kreuz. Auch das Regina-Protmann-Seniorenhaus, das Wellnesshotel und den ambulanten Pflegedienst findet man auf dem Gelände. Ebenso vertreten sind der Verein Bürger für Bürger, der Caritasverband, das Maria-Hilf-Krankenhaus, Praxen für Physiotherapie und Unternehmen für Hörakustik. Kurz: Alle, die in Daun und Umgebung im engeren oder weiteren Sinn mit Gesundheit zu tun haben. Erstmals dabei ist in diesem Jahr die Pfarreiengemeinschaft Daun. "Das diesjährige Motto passt hervorragend zu uns", erklärt Pfarrer Ludwig Hoffmann. "Denn alle Berufung fängt mit dem Hören an", sagt er, "und der Glaube kommt vom Zuhören." Auch für die Hebamme Gundula Jaskowsky ist dieser Aktionstag eine Premiere. Sie steht für Gesundheit vom ersten Augenblick des Lebens an. Als Neue im Maria-Hilf-Krankenhaus schwärmt sie: "Es sind in diesem Jahr schon knapp 300 Kinder bei uns auf die Welt gekommen, und darüber sind wir sehr glücklich."
Der Leiter der Musikschule Landkreis Vulkaneifel, Michael Frangen, ist als Referent auf dem Weg zum Vortragssaal. Das Thema, über das er sprechen wird: "Musizieren mit Schwerhörigen - geht das?" Und vorab verrät er schon die Antwort: "Es geht!" An weiteren Angeboten stehen ein Laufkurs mit Inge Umbach, ein Malkurs mit Eva Maria Walter, ein Arztvortrag mit Michael Drockur, ein Vortrag über Gebärdensprache mit Alois Mayer und Andrea Becker, ein Gehörtraining mit Christina Heinisch, ein juristischer Vortrag mit Martin Eimer und eine Sinneswanderung mit Margit Klein auf dem Programm.
Den Rahmen der zehnten Ausgabe des Gesundheitstages bildeten der Kinofilm "Die Sprache des Herzens" und die Benefizlesung mit dem Krimiautor Ralf Kramp. Der Dauner Kindergarten St. Nikolaus und der Chor "Borussia Sängergruß" aus Biskirchen/Lahn wirkten musikalisch mit. Verantwortlich für Programm und Organisation waren Elisabeth Sammer und Michaela Schenk, die Moderation übernahm Andreas Mayer.