1. Region
  2. Vulkaneifel

Vulkan der Leidenschaft

Vulkan der Leidenschaft

Geht es Ihnen auch so? Ich bin noch ganz benommen von der nicht enden wollenden Flut an guten Nachrichten, die unsere geliebte Heimat betreffen. Alles aufzulisten, würde den Rahmen dieser bescheidenden Kolumne sprengen, deshalb nur eine kleine Auswahl.

Ganz wichtig (und eigentlich keine Überraschung): Die Vulkaneifel ist erstklassig - und bleibt es, dank des Skatclubs Hillesheim, der weiter in der 1. Bundesliga spielt. Kerpen ist das schönste Dorf unter der Sonne - eigentlich keine Neuigkeit, sondern so steht es schon im Grundgesetz und in der rheinland-pfälzischen Landesverfassung. Ein weiterer Sieg im Dorfwettbewerb auf Bundesebene? Ein Klacks! Gerolsteins VG-Bürgermeister Matthias Pauly muss nicht Landrat werden - eine gute Nachricht für ihn, hat er doch Zeit, sich seinem neuen Hobby zu widmen: Modelleisenbahn spielen, im Format 1:1. Den Bahnhof dafür kriegt er jetzt ja, und an ein paar Lokomotiven soll es doch in Sichtweite des Bahnbetriebswerks wohl auch nicht scheitern. Also alles supergut, wären wir nicht daran erinnert worden, auf welcher Zeitbombe wir leben: Ja, die Vulkane leben! Und sie können ausbrechen! Ich hab schon immer ein dummes Gefühl gehabt, wenn es im Bauch und der Leistengegend so seltsam kribbelt. "Das können auch nur vulkanische Aktivitäten gewesen sein, wenn es bei dir kribbelt", meint Walburga in ihrer unnachahmlichen Weise ihren Beitrag beisteuern zu müssen. Aber ruhig Blut: "Die Evakuierung der Menschen sei noch vor einer Eruption möglich", habe ich gelesen. Uff! Es besteht also Hoffnung, dass ich mich auch kommende Woche von dieser Stelle melde. Merke: Wenn es kribbelt, muss nicht zwingend ein Vulkan aus dem Erdinnern ausbrechen. Es kann auch ein Vulkan der Leidenschaft sein. Diese und weiter Kolumnen finden Sie auch im Internet auf Volksfreund..de/Kolumnen