Wichtige Investition für die öffentliche Sicherheit

Wichtige Investition für die öffentliche Sicherheit

Mainz/Hillesheim. (red) Wie Innenminister Karl Peter Bruch bekannt gab, fördert die Landesregierung die Anschaffung von 25 größeren Feuerwehrfahrzeugen und den Bau von fünf Feuerwehrhäusern mit einem Gesamtvolumen von rund 2,4 Millionen Euro.

"In diesem sensiblen Bereich denken wir nicht nur an die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, sondern auch an die persönliche Sicherheit der Einsatzkräfte. Durch diese Förderung können zum Beispiel leistungsfähige und den gestiegenen Einsatzanforderungen angepasste Fahrzeuge angeschafft werden", betonte Bruch. Bereits im Frühjahr habe er der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier ein Mittelkontingent in Höhe von rund zwei Millionen Euro angewiesen, sagte Bruch. Diese pauschale Zuwendung werde alljährlich an die Landkreise und kreisfreien Städte verteilt und diene der Mitfanzierung von Ausrüstung für den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz. Im Landkreis Vulkaneifel profitiert die Verbandsgemeinde Hillesheim von der Investitionsspritze. Für ein Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug des Typs HLF 10/10 RP stellte Mainz eine Restbewilligung in Höhe von 24 000 Euro zur Verfügung.

Mehr von Volksfreund