Mindestlöhne in EU legen kräftig zu

Mindestlöhne in EU legen kräftig zu

Düsseldorf (dpa) Die Mindestlöhne sind in den meisten EU-Ländern seit Anfang 2016 deutlich gestiegen. Nominal sei das Plus mit durchschnittlich fünf Prozent so groß ausgefallen wie seit 2007 nicht mehr, berichtete das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung am Dienstag in ihrem Mindestlohnbericht.


Insgesamt gibt es in 22 von 28 EU-Staaten Mindestlöhne. In 21 davon seien die staatlich festgelegten Untergrenzen im Laufe des vergangenen Jahres oder zum 1. Januar 2017 angehoben worden.

Mehr von Volksfreund