1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Fußball-Bezirksliga: Mosella mit Premium-Qualität

Fußball-Bezirksliga: Mosella mit Premium-Qualität

Mit einem verdienten 2:0-Erfolg über den Verfolger aus Bitburg untermauerte die Schweicher Mosella ihre Vormachtstellung in der Bezirksliga. Der Sieg wurde erst im zweiten Abschnitt sicher gestellt.

Nach dem glatten und souverän herausgespielten Sieg gegen die aufstrebenden Bitburger waren Freude und Erleichterung im Schweicher Lager riesengroß. „Wir wussten um die Qualität von Bitburg. Wir haben versucht, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen und haben uns Stück für Stück nach vorne geschoben. Wir waren die Mannschaft, die am meisten investiert hat“, ging für Mosella-Trainer Hans Schneider der Sieg in Ordnung.

Die ersten 45 Minuten wurden von der vorsichtigen Taktik der beiden Trainer-Füchse geprägt. Vor den durchnässten 250 Zuschauern mühte sich die Mosella um eine optische Überlegenheit, doch Chancen wollten sich in Anbetracht der noch geringen Schweicher Risikobereitschaft im Angriff nicht einstellen. Das änderte sich nach dem Pausentee, als die Mosella nach einer viertelstündigen Bitburger Drangphase in den nächsten Gang schaltete und nach den Verletzungen von Bitburgs Dominik Brenner und Vitali Krause von den notwendigen Umstellungen im Gästeteam profitierte.

Nach 66 Minuten machte sich das hartnäckige Anstürmen auf den FCB-Kasten für die Mosella bezahlt. Nach einer schönen Kombination passte Andreas Schneider das Leder im Gästestrafraum maßgerecht auf Florian Beaudoin, und der hatte aus kurzer Distanz keine Mühe zum 1:0 zu vollenden.

Erst acht Minuten vor dem Spielende reifte die Entscheidung in der anspruchsvollen Partie: Der eingewechselte Michael Rohr und Beaudoin waren die Vorbereiter des zweiten Treffers, den Eugen Keller erzielte. Sogar das 3:0 war möglich, als der frei vor FCB-Torwart Pax auftauchende Maurice Casel Nerven zeigte (88.).

Zu diesem Zeitpunkt spielte Bitburg bereits in Unterzahl, nachdem Andreas Neuerburg (73.) und Andreas Grethen (89.) wegen ihrer Gelb-Roten Karten schon unter der Dusche standen. „Die Niederlage ist verdient, allerdings ist sie durch unsere verletzungsbedingten Ausfälle unglücklich zustande gekommen“, erkannte FCB-Coach Udo Jutz die Vormachtstellung der Mosella an. ves

Schweich: Emmrich – Weber, Bickelmann, Pelzer, Regneri (Michael Rohr), Burbach, Schneider, Casel, Keller, Quary, Beaudoin (89. Schäfer)
Bitburg: Pax – Grethen, Meier Brenner (46. Walter), hartmann, Rissling, Götzinger, Neuerburg, Krause, Weins, Schröder
Tore: 1:0 Beaudoin (66.), 2:0 Keller (82.)
Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karten für Neuerburg (73., Bitburg) und Grethen (89., Bitburg)
SR: Fidan Berisha (Wittlich).
ZS: 250