Podcast: Porta - das Tor zur Geschichte

Podcast: Porta - das Tor zur Geschichte

Foto: TV

Porta - das Tor zur Geschichte

AfA auf dem Flugplatz Bitburg - Flüchtlinge kehren im Sommer zurück
AfA auf dem Flugplatz Bitburg - Flüchtlinge kehren im Sommer zurück

Eröffnung im Juli 2020AfA auf dem Flugplatz Bitburg - Flüchtlinge kehren im Sommer zurück

Jetzt ist es offiziell. Die seit 2018 geschlossene Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (AfA) auf dem Bitburger Flugplatz soll im Juli 2020 wiedereröffnen. Möglich, dass deswegen auch die Polizei Bitburg aufgestockt wird.

Geschichte zum Hören: Als in der Steipe in Trier gezecht und gefeiert wurde (Fotos)
Geschichte zum Hören: Als in der Steipe in Trier gezecht und gefeiert wurde (Fotos)

Podcast „Porta“Geschichte zum Hören: Als in der Steipe in Trier gezecht und gefeiert wurde (Fotos)

Audio · Sie gilt als Symbol der selbstbewussten Bürger von Trier: die Steipe. Das wehrhaft wirkende Gebäude am Hauptmarkt war jahrhundertelang aber auch ein Ort des Feierns - und das ordentlich. Dabei fiel sogar ein Schuss. Mehr hierzu hören Sie in der neuen Folge unseres Geschichts-Podcasts „Porta“.

Gerty Spies, Regino und ein Graf aus Daun: Wir lüften die Rätsel um die Straßennamen
Gerty Spies, Regino und ein Graf aus Daun: Wir lüften die Rätsel um die Straßennamen

Podcast „Porta“ - spannende GeschichtshäppchenGerty Spies, Regino und ein Graf aus Daun: Wir lüften die Rätsel um die Straßennamen

Audio · Beethoven, Regino, Leopold oder Helena: Schaut man auf Karten, finden sich immer wieder auch nach Frauen und Männern benannte Straßen - einige von ihnen waren einst Opfer dunkler Epochen unserer Geschichte. Ein Blick auf Namen und Zeiten in der neuen Episode unseres Geschichts-Podcasts „Porta“.

Mithras, Sol und Jesus: Warum wir Weihnachten am 25. Dezember feiern
Mithras, Sol und Jesus: Warum wir Weihnachten am 25. Dezember feiern

Geschichte zum HörenMithras, Sol und Jesus: Warum wir Weihnachten am 25. Dezember feiern

Audio · Das Weihnachtsfest ist eine der wichtigsten Feiern im Christentum: Seit Jahrhunderten wird damit an Jesu Geburt erinnert. Doch dass hierfür ein bestimmtes Datum ausgewählt wurde, ist kein Zufall. „Schuld“ ist die antike Götterwelt der Römer. Mehr hierzu in der neuen Episode unseres Geschichts-Podcasts „Porta“.

Novemberpogrome 1938: Als Juden verfolgt und Synagogen zerstört wurden (Podcast)
Novemberpogrome 1938: Als Juden verfolgt und Synagogen zerstört wurden (Podcast)

Nationalsozialistischer TerrorNovemberpogrome 1938: Als Juden verfolgt und Synagogen zerstört wurden (Podcast)

Audio · Vor 85 Jahren zeigt das antisemitische Nazi-Regime sein wahres Gesicht: In vielen Städten und Dörfern – auch in der Region Trier – dringen Parteibanden in jüdische Synagogen und Wohnhäuser ein und hinterlassen eine Spur von Leid und Verwüstung. Doch der angebliche spontane „Volkszorn“ ist in Wirklichkeit ein von höchster Stelle gesteuerter Überfall auf eine wehrlose Minderheit.

Geschichte-Podcast: Wie Jesuit Friedrich Spee vor 400 Jahren gegen Folter und Hexenverfolgung kämpfte
Geschichte-Podcast: Wie Jesuit Friedrich Spee vor 400 Jahren gegen Folter und Hexenverfolgung kämpfte

Gestorben in TrierGeschichte-Podcast: Wie Jesuit Friedrich Spee vor 400 Jahren gegen Folter und Hexenverfolgung kämpfte

Audio · Der Jesuit Friedrich Spee (gestorben 1635 in Trier) lebt vor rund 400 Jahren in einer Welt, die von konfessioneller Spaltung und Glauben an vermeintliche Hexerei geprägt ist. Er missioniert, wird schwer verletzt - und prangert die Verfolgung unschuldiger Menschen und die Anwendung der Folter mit einem heute berühmten Werk an. Ein Gespräch mit Rita Voltmer von der Uni Trier über Spee, sein Leben und die Schrift „Cautio Criminalis“ in einer neuen Episode des Volksfreund-History-Podcasts.

Über eine Eifel-Schriftstellerin und den Skandal, den sie auslöste (Podcast)
Über eine Eifel-Schriftstellerin und den Skandal, den sie auslöste (Podcast)

Vor 100 JahrenÜber eine Eifel-Schriftstellerin und den Skandal, den sie auslöste (Podcast)

Audio · Geschichte der Region: Clara Viebig beschrieb vor rund 100 Jahren das Leben und Wirken von Männern und Frauen, Arbeitern, Angestellten und Bauern in einer Epoche, die von sozialer Not und technischem Fortschritt geprägt war. Hören Sie im Volksfreund-Podcast, wie die Trierer Schriftstellerin einst gefeiert - und wieder dem Vergessen entrissen wurde.

Wie ein Trierer vor 100 Jahren das architektonische Erbe seiner Stadt vor dem Vergessen rettete
Wie ein Trierer vor 100 Jahren das architektonische Erbe seiner Stadt vor dem Vergessen rettete

Geschichte zum HörenWie ein Trierer vor 100 Jahren das architektonische Erbe seiner Stadt vor dem Vergessen rettete

Audio · Ohne Denkmalschützer Friedrich Kutzbach (1873-1942) würde Trier heute vielleicht ganz anders aussehen. Als auf die Moselstadt die Bomben fielen, sollte sich zeigen, wie wichtig seine Arbeit gewesen war. Im Volksfreund-Podcast „Porta - Tor zur Geschichte“ unterhalten wir uns mit einer Expertin zum Leben und Wirken von Kutzbach. Hier können Sie die Episode direkt hören.

Gladiatoren: Stars der Antike - und auch heute noch aktiv (Podcast/Fotos)
Gladiatoren: Stars der Antike - und auch heute noch aktiv (Podcast/Fotos)

Verein in TrierGladiatoren: Stars der Antike - und auch heute noch aktiv (Podcast/Fotos)

Professionelle Kämpfer unterhielten vor 2000 Jahren ihr Publikum mit einer Show, die auch tödlich enden konnte. Das erzählen Experten in einer neuen Episode des History-Podcasts von volksfreund.de - und wie sie die antike Kampfkunst in unserer Zeit weiterpflegen. Zu Besuch in der Trierer Gladiatorenschule im Amphitheater.

History-Podcast: Als Hindenburg nach Trier kam
History-Podcast: Als Hindenburg nach Trier kam

Geschichte zum HörenHistory-Podcast: Als Hindenburg nach Trier kam

Jahrelang war Trier nach dem Ersten Weltkrieg von französischen Truppen besetzt. Als diese 1930 abziehen, ist der Jubel groß - und Anlass für den damaligen Reichspräsidenten und Weltkriegsgeneral Paul von Hindenburg, die „befreiten“ Gebiete aufzusuchen. Unser Geschichts-Podcast nimmt sich des Themas an.

Zwangsarbeit und Judenvertreibung im Ruwertal: Die Schuhfabrik Romika
Zwangsarbeit und Judenvertreibung im Ruwertal: Die Schuhfabrik Romika

Podcast: Porta – Das Tor zur GeschichteZwangsarbeit und Judenvertreibung im Ruwertal: Die Schuhfabrik Romika

Die Romika in Gusterath war für Jahrzehnte eine der bekanntesten Schuhmarken Deutschlands. Doch das Unternehmen birgt eine düstere Vergangenheit. In unserem Podcast erzählen wir die Geschichte einer jüdischen Schuhfabrik, die ins Visier der Nazis geriet.