Schillinger SPD stellt keinen Ortsbürgermeisterkandidaten

Schillinger SPD stellt keinen Ortsbürgermeisterkandidaten

Die Kandidatenliste der Schillinger SPD für die Wahl des Ortsgemeinderats am 25. Mai steht. Ziel der Genossen ist es dabei, den Status als stärkste Fraktion in diesem Gremium zu behalten. Allerdings verzichtet die Schillinger SPD darauf, mit einem eigenen Kandidaten bei der Wahl des Ortsbürgermeisters anzutreten. Dieses Amt hat CDU-Mann Markus Franzen inne.

Schillingen. Die SPD-Mitglieder haben bei einer Versammlung im Gasthaus Maßem die Bewerber für einen Platz im künftigen Gemeinderat nominiert.
Das 16-köpfige Gremium wird am 25. Mai neu gewählt. Bei der Benennung der Kandidaten habe man Wert auf einen repräsentativen Querschnitt der Bevölkerungsstruktur gelegt.
Es sei gelungen, neue und junge Mitglieder für die Arbeit im Rat zu gewinnen, heißt es.
Ausdrücklich betont der Vorstand um Vorsitzenden Hans-Albert Schmitt und Fraktionssprecher Wolfgang Schäfer, dass auf der SPD-Liste auch Bewerber ohne Parteibuch stehen.
Kommunalwahl 2014


Einen Kandidaten für die Wahl des Ortsbürgermeisters, die ebenfalls am Sonntag, 25. Mai, ansteht, hat die Schillinger SPD nicht nominiert.
Auf grund der guten Zusammenarbeit mit dem jetzigen Gemeindechef (Markus Franzen, CDU) sehe man keine Notwendigkeit, einen Gegenkandidaten aufzustellen, sagte Wolfgang Schäfer.
Wichtiger sei, dass die SPD im neuen Gemeinderat weiterhin stärkste Kraft sein wird. Die SPD hat im Schillinger Rat neun Sitze.
Die CDU ist mit sieben Mandatsträgern vertreten. red/ax