Trier: Willkommen zum Comedy Slam und Poetry Slam

Trier : Willkommen zum Comedy Slam und Poetry Slam

Der 116. Trierer Comedy Slam, der Wettstreit der Humorkünstler, ist am Samstag, 3. Februar. Der Trierer Comedy Slam ist ein Wettbewerb, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, komische Talente zu fördern und die Lachmuskeln des Publikums zu strapazieren. Dieser Wettstreit ist offen für jedermann, mit vollem Risiko und immer ohne Deckung. Newcomer machen hier ihre ersten Schritte, etablierte Comedians testen auf der Bühne ihr neues Material.

Der 116. Trierer Comedy Slam, der Wettstreit der Humorkünstler, ist am Samstag, 3. Februar. Der Trierer Comedy Slam ist ein Wettbewerb, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, komische Talente zu fördern und die Lachmuskeln des Publikums zu strapazieren. Dieser Wettstreit ist offen für jedermann, mit vollem Risiko und immer ohne Deckung. Newcomer machen hier ihre ersten Schritte, etablierte Comedians testen auf der Bühne ihr neues Material.

Bis zu sechs Künstler treten an dem Abend auf und bieten ein facettenreiches Repertoire von Kabarett und Zauberei über Satire und Musik bis hin zu klassischer Stand up Comedy. Jeder Künstler hat maximal zehn Minuten, die Zuschauer zu überzeugen. Das lachende Publikum wählt den Sieger per Applaus.

Der Trierer Poetry Slam folgt am Samstag, 17. Februar, um 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) im Mergener Hof, Rindertanzstraße 4. Wieder ein Kampf der Alliteraten, wenn die Dichter mit ihrer selbst verfassten, zeitgenössischen Slam-Poesie die Bühne stürmen und die verbalen Fetzen fliegen.

Prosa und Poesie, Genie und Wahnsinn, bei diesem literarischen Freestyle Wettbewerb entscheiden die Zuschauer über den Sieg. Jeder der Künstler hat sieben Minuten Zeit, seinen Text zu präsentieren. Die Künstler: Ortwin - Berlin, Andrea Maria - Saarbrücken, Tobias Koch - Wadern, Jesko Habert - Berlin, Denis Winkelbach - Trier.

Platzreservierung: kultur@kulturraumtrier.de, bis 16 Uhr des Veranstaltungstages.

Mehr von Volksfreund