1. Archiv

Freibier und Prozession

Freibier und Prozession

NEUERBURG. (ka) Traditionell am ersten September-Wochenende feiert die Stadt Neuerburg ihr Kirmesfest. Im Reigen des "Musikalischen Sommers" ist es ein besonderer Höhepunkt. Ausrichter war die schon während des gesamten "Musikalischen Sommers" aktive Neuerburger Vereinsgemeinschaft.

Das reichhaltige Kirmesprogramm begann am Freitag mit einem Jugend-Disco-Abend des SV Neuerburg in der Stadthalle. Ort des Kirmes-Geschehens war der malerische Neuerburger Marktplatz. Nach einer Messe am Samstagabend in der Pfarrkirche St. Nikolaus schritt Stadtbürgermeister Willi Hermes, eskortiert von der Stadtgarde, zum Fassanstich - mit Freibier. Zuvor hatte er die Festgäste willkommen geheißen - allen voran eine Delegation aus der befreundeten französischen Partnerstadt Le Chesne - und den vielen unermüdlichen Helfern gedankt. Zum bunten Festtreiben musizierte die mit gut 50 Aktiven aus Holland angereiste "Königliche Fanfare Sankt Caecilia Hulsberg". 1859 gegründet, ist sie fast so alt wie der Musikverein 1821 Neuerburg. Dessen Sache war es, den Festgottesdienst am Sonntagmorgen und die Rochus-Prozession durch die Straßen musikalisch zu begleiten. Beim Frühschoppen auf dem Marktplatz gab die "Königliche Fanfare" wieder den Ton an. Am Nachmittag startete der Gewerbeverein seine große Tombola. Für Stimmung und gute Laune sorgte Norbert Klinkhammer mit den schönsten Liedern von Freddy-Quinn. Das Sonntagswetter hätte allerdings besser sein können. Am heutigen Montag lassen die Organisatoren noch einen besonderen "Knüller" steigen. Um 20 Uhr geht in der Stadthalle bayrische Oktoberfest-Gaudi mit Winfried Stark und seinen "Original Steigerwäldern" über die Bühne. Einlass 18.30 Uhr. Auch am Dienstag, wenn die Kirmes ausklingt, ist für große und kleine Besucher noch viel Spaß angesagt.