Training mit dem Bundeskader

Training mit dem Bundeskader

Benedikt Krob vom Karate-Club Wittlich ist weiter auf der Erfolgsspur. Als einziger Rheinland-Pfälzer hat der 15-Jährige aus Altrich am Training des Karate-Bundeskaders im niedersächsischen Alfeld teilgenommen.

Alfeld. (red) Für das dreitägige Training am Bundes-Leistungszentrum für Karate in Alfeld hatte der rheinland-pfälzische Landestrainer Jan Brettnacher den 15-jährigen Benedikt Krob vom Karate-Club Wittlich nominiert. Der wurde dort von Kumite-Bundestrainer Antonio Leuci begrüßt. Noch am selben Abend stand ein 90-minütiges Training auf dem Programm.

Am nächsten Tag ging es vor dem Frühstück zum Laufen. Danach waren noch drei Trainingseinheiten angesagt. Benedikt Krob durchlief dabei Reaktionstests, Fitness- und Krafttraining und in der letzten Einheit Vergleichskämpfe mit anderen Athleten. Abends ging man noch zusammen essen und ins Kino.

Auch am Abschlusstag war um 9 Uhr wieder Laufen angesetzt, dann das Frühstücken. Nach einer Trainingsstunde ließ Antonio Leuci die Kaderbestzung auskämpfen. Hierbei konnte Benedikt Krob sich bis zu den Entscheidungskämpfen behaupten. Erst dann verlor der junge Altricher seinen Kampf. Der 15-Jährige scheint in jedem Fall einen guten Eindruck hinterlassen zu haben, denn zum Abschied sagte der Bundestrainer, Benedikt Krob solle sich beim nächsten Bundeskader-Training auf jeden Fall wieder sehen lassen.

Anstrengendes, aber lehrreiches Wochenende



Für den Altricher war es nach eigener Aussage ein anstrengendes Wochenende, bei dem er aber auch viel gelernt habe und viele neue Kontakte habe knüpfen können. Für die Verantwortlichen beim Karate-Club Wittlich ist die Einladung zu diesem Bundeskadertraining ein "Beweis für die stetige positive Weiterentwicklung der sportlichen Laufbahn" des jungen Athleten.

Weitere Informationen im Internet unter www.karateclub-wittlich.de.