Freiburg: Augustinsson rettet Bremen: Ausgleich in der Nachspielzeit

Freiburg : Augustinsson rettet Bremen: Ausgleich in der Nachspielzeit

(dpa) Ludwig Augustinsson hat Werder Bremen gerade noch vor der vierten Niederlage in der Fußball-Bundesliga in Serie bewahrt. Der schwedische Abwehrspieler rettete mit seinem Tor in der Nachspielzeit am Sonntag ein 1:1 (0:1) beim SC Freiburg.

Vor den 24 000 Zuschauern im Schwarzwald-Stadion zeigte die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt allerdings eine über weite Strecken schwache Leistung und hatte viel Glück, weil die Gastgeber ihre Chancen zum Sieg nicht nutzten. U21-Nationalspieler Luca Waldschmidt (42. Minute) hatte die Freiburger per Hand-Elfmeter in Führung gebracht.

In den kommenden Wochen vor der Winterpause kommt auf Werder nun ein extrem schwieriges Restprogramm zu. Zunächst empfängt der Tabellensiebte am kommenden Samstag Rekordmeister FC Bayern München im Weserstadion. Anschließend geht es im Dezember unter anderem auch noch zu Borussia Dortmund und RB Leipzig. Trainer Kohfeldt dürfte in diesen Wochen wie selten zuvor in seiner noch jungen Bundesliga-Karriere gefordert sein.