| 16:59 Uhr

Kolumne Liss
Schreib’ an den Papst!

Liss
Liss FOTO: TV
Ich will ja nichts sagen, aber an den Papst schreiben, weil die Kirchenglocken nicht mehr läuten – den Schneid wie die Hinzerather muss man erst mal haben.

Zwar hat der Vatikan selbst nichts machen können, aber das wäre ja auch zu schön gewesen. Ich glaube, dann hätten noch mehr an den Papst geschrieben mit der Bitte um kirchlichen Segen und göttliche Eingebung – so wie die kleinen Kinder ans Christkind, damit ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

Die Autofahrer würden massenhaft schreiben, dass der Kreisel am Archäologiepark Belginum wieder wegkommt. Die Malborner, dass sie ihre 25 Jahre alte Halle endlich mal in die Reih bekommen. Und die Thalfanger Politiker jeglicher Couleur, dass die andere Seite endlich mal Einsicht und Vernunft zeigt.

Nur schade, dass da jeder was anderes drunter versteht. Deshalb, liebe Thalfanger, wäre eure Bitte an den Stellvertreter Gottes in Rom ebenso wirkungslos wie das Schreiben der Hinzerather.

Es gibt Probleme, bei denen ist selbst der Papst überfordert, meint eure Liss