Luxemburg: Die Toten Hosen lassen die Rockhal beben

Luxemburg : Die Toten Hosen lassen die Rockhal beben

Die Toten Hosen verzaubern ihr Publikum bereits seit 36 Jahren mit fulminanten Live-Shows. Am gestrigen Freitag gastierten die beliebten Rocker im luxemburgischen Esch.

Dank des durchschlagenden Erfolges der letzten Wintertournee mit einer halben Million verkaufter Karten, entschieden sich die Toten Hosen noch zwei weitere Konzerthallen zu rocken. Eine davon ist die Luxemburger Rockhal in Esch/Alzette.

Auch am gestrigen Freitagabend ist es den fünf Rockern gelungen mit einer atemberaubenden Live-Show Jung und Alt zu verzaubern. So waren zwischen Punkrock-Urgesteinen auch Kinder, die ihre Fanplakate in die Höhe streckten, in den Reihen zu finden.

Rockhal feiert zu den größten Hits der «Hosen»

An diesem Abend zeigten Campino und Co. wieder einmal, warum ihre Band seit 36 Jahren durch die Hallen der Welt tourt: Publikumsnah und bereit für Scherze («Und jetzt alle mit Text! Das ist nur was für die mit Abitur») brachten die Hosen ihre Fans zum Mitgrölen ihrer größten Hits. So schallte nicht nur der Song «Unter den Wolken» wie eine Hymne durch die ausverkaufte Rockhal. Den Düsseldorfer Punkrockern ist es also wieder einmal gelungen mit ihrem Live-Auftritt Musik-Fans glücklich zu machen.

Sänger Campino machte zuletzt Schlagzeilen für seine öffentliche Kritik an der Echo-Verleihung für ein antisemitisch anmutendes Album. Politisches Engagement ist in die Bandgeschichte der «Hosen» ebenso fest integriert wie ihre denkwürdigen Liveshows. (L’essentiel/Chana Schuchat/chb)

Dieser Artikel ist im L’Essentiel Online erschienen.

Mehr von Volksfreund