1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Die Gemeinde Mannebach wird zur sorgenden Dorfgemeinschaft

Die Gemeinde Mannebach wird zur sorgenden Dorfgemeinschaft

Der Ortsbürgermeister Bernd Gard schlägt gleich seine ganze Dorfgemeinschaft mit 363 Einwohnern als Respekt-Sieger im Mai vor. Der gesellschaftliche Wandel mit einer immer älter werdenden Bevölkerung sorgt ihn seit langem.

Baustein für Baustein wurde Mannebach Vorbild für viele Kommunen. Die Entwicklung begann 2010 mit dem Einsatz des Dorfmobils, damit die Mobilität gewährleistet bleibt. Es wurde ein Helfernetz aufgebaut, die Nachbarschaftshilfe organisiert. Das hilft auch gegen Einsamkeit. Senioren werden beim Einkauf oder beim Besuch von Veranstaltungen begleitet. Große Schlagzeilen machte die Dorfgesundheitshütte, wo sich alle fit halten können.
Jeder soll gesund und fit im Dorf alt werden können", hat sich Gard als Ziel gesetzt. Dabei hilft auch die Kommunikation mit schnellem Internet, das in Mannebach ausgebaut ist.
"Die Prävention prägt unser Handeln. Dabei sind Bewegung und gesunde Ernährung wichtig, zwei Themen, die wir in diesem Jahr besetzen werden", sagt der Ortschef.
Dazu gehört der Ausbau der touristischen Infrastruktur, die von der Dorfgemeinschaft selbst in die Hand genommen wurde. Die Krönung des Wanderwegenetzes ist die Traumschleife Mannebach 111, die am 31. Mai eröffnet wird. "Das machen wir nicht nur für uns, sondern wollen, dass uns möglichst viele Dörfer nachahmen", wünscht sich Gard.doth
Wenn die Dorfgemeinschaft Mannebach im Mai Respekt-Preisträger werden soll, rufen Sie an und stimmen Sie für dieses Dorf unter der Rufnummer 0137/ 8080011-01* ab oder geben Sie Ihre Stimme online unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" class="more" text="www.volksfreund.de/respekt"%> ab.