1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Mit dem Frühling kommen die Baustellen: B51 bei Aach-Hohensonne wird ab 19. März für 48 Stunden gesperrt

Mit dem Frühling kommen die Baustellen: B51 bei Aach-Hohensonne wird ab 19. März für 48 Stunden gesperrt

Jeder will mit seinem Auto möglichst schnell und komfortabel von A nach B kommen. Baustellen kommen da natürlich ungelegen. Doch es hilft alles nichts: Auf den beiden Bundesstraßen 51 und 52 rollen in nächster Zeit die Bagger an.

Einen richtigen Winter kann man das wohl nicht nennen, was da in den vergangenen Wochen an Wetter geboten worden ist. Trotzdem sind einige Straßenbauprojekte für eine Winterpause unterbrochen worden oder werden jetzt erst angegangen. Deshalb geht es an zwei markanten Punkten im überörtlichen Straßennetz fast gleichzeitig zur Sache.

Bundesstraße 51: Nach aktueller Planung ist die Strecke zwischen Trier und Bitburg von Samstag, 19. März, 6 Uhr, bis Montag, 21. März, 6 Uhr, bei Aach-Hohensonne voll gesperrt. Grund für die 48-stündige Blockade sind vorbereitende Brückenbauarbeiten. Was genau gemacht wird, sagt Hans Michael Bartnick, stellvertretender Dienststellenleiter des Landesbetriebs Mobilität. Es werde ein Traggerüst für die Herstellung des Brückenüberbaus aufgebaut. Anders als beispielsweise bei der Wirtschaftswegbrücke am Neweler Sportplatz wird also ähnlich wie bei den Wildbrücken über die A1 bei Wittlich das Brückenoberteil vor Ort erstellt.

Und welche Umleitungen sollen beispielsweise Besucher des Beda-Markts auf ihrem Weg nach Bitburg fahren, der während der Sperrung über die Bühne geht? Nach Auskunft Bartnicks wir der LKW -Verkehr weiträumig über die A60 und A1 geschickt. Als Alternativstrecke für den regionalen Verkehr zwischen dem Moseltal und der Eifel bietet sich am ehesten die Route B49 - B418 (Sauertalstrecke) - L42 bis Echternacher Hof an (siehe Grafik). Wohl eher etwas für Menschen mit viel Zeit eignet sich die Strecke über die B422 zwischen Kordel und Welschbillig. Der LBM rät in diesem Zusammenhang grundsätzlich davon ab, kurvenreiche und enge Ausweichrouten "über die Dörfer" zu nutzen.

Bundesstraße 52: Bereits im vergangenen Jahr haben die Arbeiten zur Sanierung der Auffahrten an der Ehranger Brücke begonnen. Anfang April soll es nun weitergehen. Was wird gemacht? Darüber will die Pressestelle des Landesbetriebs Mobilität in Koblenz derzeit keine Auskunft geben. Es seien noch Abstimmungsgespräche zu führen. Dem Vernehmen nach sollen die Arbeiten im April beginnen und voraussichtlich bis in den Juli hinein dauern.
Der Trierische Volksfreund wird berichten, sobald sich die zuständige Behörde in der Lage sieht, etwas über die Arbeiten und die daraus resultierenden Sperrungen und Umleitungen zu sagen.

EXTRA Die nächsten Schritte bei den Bauprojekten an der B51 und B52

B51: Parallel zum Bau der Brücke für den Wirtschaftsweg wird der Bau der Brücke der L43/K8 über die B51 in Aach-Hohensonne ausgeschrieben. Gebaut werden soll von Mitte 2016 bis Mitte 2017. Der Erd- und Deckenbau wird dieses Jahr noch ausgeschrieben. Los geht's mit den dann folgenden Arbeiten im Frühjahr 2017. Vermutlich Ende 2018 soll die Verlegung der Straße abgeschlossen sein.

B52: Nach mehreren Jahren Vorbereitungszeit sollen die Sanierungsarbeiten an der Ehranger Brücke im kommenden Jahr beginnen. Nach Auskunft des Landesbetriebs Mobilität ist festgestellt worden, dass die Stahlkonstruktion unter ihrem Farbanstrich einen überwiegend guten Zustand aufweist. Bis zum Herbst sollen die Detailplanungen erstellt werden. In zehn bis 15 Jahren soll dann eine neue Brücke gebaut werden.